Rlink2 loswerden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rlink2 loswerden

      Hi zusammen,

      im allgemeinen bin ich mit dem Fahrzeug sehr zufrieden, das einzigste richtige Ärgernis ist das Rlink2.

      Hat schon mal jemand probiert dieses gegen ein DIN-Radio auszutauschen ?
      Gibt es evtl sogar einen Umbausatz ?
      Oder wenigstens ein alterntives OS ?
      Ist es überhaupt möglich oder scheitert es doch am Ende am Boardcomputer (Die Anzeige über das
      Lenkrad würde mir vollkommen ausreichen) ?


      viele Grüsse
      Rince

      ""
    • Benutz mal bitte die Suchfunktion hier im Forum. Über das Thema gibt es schon sehr viele Beiträge und Erfahrungen.

      Xmod Energy TCe 130 in Black-Pearl-Schwarz mit Winter-Paket, City Paket, Safety-Plus-Paket+Rückfahrkamera, elektrische Heckklappe
      -R-Link 2 mit 2.2.19.300 - Boot 4992 Navigation 9.12.80.689874 - Karten: 2017.06

    • Das R-Link2 ist zu stark mit der Fahrzeugelektronik vernetzt. Ein Ausbau ist (wohl) nicht möglich.
      Aufgrund der geringen Zahl, der in Betrieb befindlichen Geräte, wird sich niemand mit entsprechender Erfahrung daran machen, dem R-Link2 ein Custom-Rom zu spendieren - leider.

      R-Link2 ist ein System, das im Betatest-Stadium auf den Endkunden losgelassen wurde, der mit diesem Schrott jetzt leben muss und sich von Renault die lustigsten Lügengeschichten darüber anhören darf.

      Beste Möglichkeit, R-Link2 loszuwerden: Fahrzeug verkaufen!

      XMOD |dCi 130| 4WD | MVG AHK | R-Link2: 2.2.19.300 --> 3.3.16.96x
    • Hallo Rince,

      ja, wie Sven schon gesagt hat, gibt es eine echte, und scheinbar ganz gut funktionierende Alternative hier


      Ist eben nur die Frage, ob du nicht diverse Einstell-Möglichkeiten dadurch verlierst. Ein anderes OS auf dem RLink halte ich für unmöglich umsetzbar.

      LG

      Perlmutt - ehem.130 PS dCi, 4WD, BOSE, Panoramadach, 360° Safety+Protection, u. Winterpaket und außerdem: Duplex-Endschalldämpfer, einklappbare AHK, Webasto TT Evo4, LED-Kennzeichenleuchten, LED-Einstiegsleisten, LED-Handschuhfachbeleuchtung, LED-Ambientebeleuchtung, versenkbare Kopfstützen hinten, Alu-Cover für Fensterheberschalter, Chrom-Cover für Türöffner, Chrom-Heckleiste, Sportpedale, Shark-Antenne und Woofer schön im 17" Notrad integriert :D
    • Hallo,
      ich bin dabei, genau dieses Thema anzugehen. Prinzipiell spricht nichts dagegen.
      Bei mir war es einfacher, da kein R-Link verbaut war, sondern nur ein Radio mit DAB+. Mit dem China-Gerät bin ich sehr zufrieden.
      Den Kadjar meines Bruders, welcher R-Link verbaut hat, nehme ich gerade in Angriff. Es ist aber nicht ganz leicht, das R-Link auszubauen. Die Blende ab und das Display auszubauen ist noch einigermaßen einfach. Der Navi-Rechner sitzt dahinter hochkant und ist schwer auszubauen. Das muss aber sein, sonst würde das neue Gerät nicht reimpassen und man käme nicht einmal an die Kabelverbinder ran.
      Das Thema schaue ich mir gerade näher an (über Dialogys und Co.).
      Anschließend hätte man zwei Möglichkeiten:
      1. R-Link über den Clip-Diagnoserechner herauskonfigurieren und die Einstellungen dann künftig über das Menü am Lenkrad zu tätigen.
      2. Laut Aussage meines Verkäufers vom China-Gerät sind die meisten R-Link-Konfigurations- und Anzeige-Dinge dann auch über das China-Radio machbar. Er könnte recht haben, denn die entsprechenden Einstell- und Anzeige- Menüs sind dafür vorhanden. Das muss ich nach meinem Urlaub dann mal testen. Aber zuerst muss der Rechner raus.

    • Oder eben einfach mal im Forum schauen..., genau solche Sachen sind hier im Forum beschrieben. Da steht alles drin, vom Ausbau des RLink, über den Einbau des neuen Radios, Einstellmöglichkeiten usw..... bitte nicht nochmal solch ein umfassendes Thema zu leben erwecken. Das gibt es schon hier, DANKE!

      Xmod Energy TCe 130 in Black-Pearl-Schwarz mit Winter-Paket, City Paket, Safety-Plus-Paket+Rückfahrkamera, elektrische Heckklappe
      -R-Link 2 mit 2.2.19.300 - Boot 4992 Navigation 9.12.80.689874 - Karten: 2017.06

    • Interessant. Da muss ich mal suchen. Das habe ich bisher noch gar nicht entdeckt. Danke für den Tipp.

      Ergänzung:
      Ich habe eben gesucht. Über den kompletten Ausbau gibt es m.E. keinen Link. Hier hat jemand nur die Blende abgezogen, das Displaypanel abgenommen und das war es. So weit war ich auch schon längst. Den Rechner selbst hat wohl noch niemand ausgebaut, was offenbar etwas komplexer ist. Oder hast Du einen anderen Link gesehen, Sven?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von volker1234567890 ()

    • Hi zusammen,

      Danke für die Infos soweit, der Link zum Umbau und Volkers Ausführungen sind
      schon mal recht interessant.

      Ich habe aber bisher keine Stelle gefunden, an dem es einfach nur um ein Standard DIN-Radio
      ging. Ein Radio mit nach oben aufstellbaren Display (würde auch ein Navi wieder interessant
      machen).
      Ich würde eher zu einem wie diesem hier CREATONE CTN-8423D2 tendieren.

      Klar es gibt Einschränkungen beim Boardcomputer, aber das ist ein vernünftiges Radio wert.
      Mir ist aber immer noch nicht so ganz klar ob z.B. das genannte DIN-Radio auch passen könnte.

      viele Grüsse
      rince

    • volker1234567890 schrieb:

      Ein 1-DIN-Radio passt rein. Mit kleinen Änderungen am Schacht auch locker ein 2-DIN-Radio (aber beides erst nach Ausbau des R-Link-Rechners, sonst hat man die Einbautiefe nicht).
      Aber wie sollen ohne den Rechner Einstellungen vorgenommen werden, wie z.B. Spurhaltewarner oder die Ansicht der Tachoeinheit, selbstlenkende Einparkhilfe etc.pp. Das R Link ist sehr tief in die Bordelektronik integriert.

      Bei Fahrzeugen die R Link nicht verbaut haben ist das schon einfacher. 8o

      LG
      Klaus


      8o Kadjar 110cdi edc Bose Edition, Titanium Grau, Easy Parkasisstent, Mösenstövchen, Einschwenkbare AHK, Winter Paket, Toter Winkel Warner, 360°Sensoren :m0040:

      R Link2 Software-Version: 7.0.24.161, Boot-Version: 5615, Karten: 12/2017 :w0043: TomTom Go/Navigon inkl. Liveservice auf Handy, mit aamirror aufs R Link gespiegelt
    • Ich würde das R-Link mal testweise vorher abhängen und schauen, ob das Auto dann überhaupt noch startet und die Tacho-Anzeigen gehen etc.
      Das Ding ist dermaßen tief integriert, dass ich mir vorstellen kann, dass dann gar nichts mehr geht. Immerhin entreisst man so dem Auto fast die Haupt-CPU.
      Wahrscheinlich müsste man das Auto vor dem Entfernen vorher umkonfigurieren, so dass es kein R-Link mehr erwartet (wie beim Life).
      Fragt sich aber, ob das überhaupt geht.

      grüßle,

      Fin

      Mein Beuli:
      Kadjar BOSE Edition TCe 130, Sicht-Paket, Winter-Paket, SafetyPlus-Paket, Arktis weiß
      Nachträglich eingebaut: Shark-Antenne, Rückfahrkamera (beides Original Renault)
      R-Link2: 2.2.19.300
      EZ: 08/2017

    • Ja, da stimme ich dir zu Fin, das R-Link scheint wirklich sehr "tief" integriert - gewisse Funktionen lassen sich mit Sicherheit nicht mehr so steuern oder einstellen wie mit RLink-System.

      Aber fahren wird der Kadjar trotzdem und auch z.B. Klima und Sitzheizung ect. sollten uneingeschränkt funktionieren, da diese glücklicherweise nicht direkt mit dem Rlink zusammen hängen (wie mittlerweile in vielen anderen Autos sowie z.b. auch im neuen Scenic oder Espace)

      Ich würde jedoch auch dringend dazu raten, zuerst mal das R-Link abklemmen/ausbauen und schauen was noch geht und was nicht und dann kann man immer noch entscheiden ob es Sinn macht es loszuwerden...

      LG

      Perlmutt - ehem.130 PS dCi, 4WD, BOSE, Panoramadach, 360° Safety+Protection, u. Winterpaket und außerdem: Duplex-Endschalldämpfer, einklappbare AHK, Webasto TT Evo4, LED-Kennzeichenleuchten, LED-Einstiegsleisten, LED-Handschuhfachbeleuchtung, LED-Ambientebeleuchtung, versenkbare Kopfstützen hinten, Alu-Cover für Fensterheberschalter, Chrom-Cover für Türöffner, Chrom-Heckleiste, Sportpedale, Shark-Antenne und Woofer schön im 17" Notrad integriert :D
    • Also, Ihr Lieben. Eine Frage kann ich schon beantworten. Man kann das R-Link weg konfigurieren. Das habe ich beim Kadjar meines Bruders mit einem Renault-Diagnose-Clip (habe selbst einen) gerade vorhin gemacht. Das Fahrzeug verhält sich dann etwa wie der Kadjar Life oder Experience. Das Einstellmenü ist dann im Display sichtbar und wird über das Lenkrad betätigt. Der Motor läuft, es kommen keine Fehlermeldungen etc.. Die Reifendruckkontrolle wird über den Bordcomputer angezeigt. Das alles wollte ich sehen.
      Was ich mangels Zeit (es zog gerade ein Gewitter auf) noch nicht getan habe: Eigentlich wollte ich noch ein Stück fahren, um zu schauen, wie sich der Fahrspurassistent verhält (den kann man über das Einstellmenü an- oder abschalten). Bei R-Link-Kadjars kommt ja ein Brummen über die Lautsprecher. Beim Experience (ohne R-Link) kommt ein Piepton. Das habe ich nun noch nicht ergründen können. Auch habe ich die Einparkhilfe noch nicht getestet. Es kann aber sein, dass letztere Dinge auch über das China-Gerät laufen, denn die Anzeigen/ Einstellungen /Menüs gibt es dafür.
      Die Verkäufer meines Gerätes meinten, es wäre als Ersatz für R-Link geeignet. Wobei ich bei Aussagen eines Verkäufers trotzdem eine gesunde Vorsicht walten lasse. Man muss nicht alles glauben.
      Mit meinen Tests wird aber jetzt erst einmal Pause sein. Ich habe noch etwas Zeitdruck vor meinem Urlaub, der Ende der nächsten Woche beginnt. Auch will ich den Frauen-Akzeptanz-Faktor (FAF) meines Weibchens nicht überstrapazieren.
      Gegen Mitte /Ende September, je nach Zeit, werde ich dann mal ein China-Gerät mit dem XMOD-Kadjar meines Bruders verknüpfen und weiter zu diesem Thema berichten.