Beiträge von volker1234567890

    Ich würde ihn auch wieder kaufen. Derzeit ca. 110.000km auf dem Tacho. Er funktioniert wie am 1. Tag. Ich betrachte immer das Preis-Leistungs-Verhältnis. Das stimmt hier für mich mehr, als bei manch teurerem Auto. Wie ich schon mal schrieb, hatten wir in der Firma schon einige Marken, auch Premium. Aber alle kochen nur mit Wasser. Ein Auto hatte dies, das andere jenes. Perfekt gibt es nirgendwo.

    Den Fehler gab es mal beim Clio 4 meiner Frau. Das war kurz bevor der Akku den Geist aufgab. Es lag an der Unterspannung während der Motorstarts. Nach Austausch des Akkus und löschen der ganzen, durch die Unterspannung eingetragenen Fehler, trat das Problem nie wieder auf.

    Aber ob das bei Dir auch so sein könnte - keine Ahnung.

    Hallo,

    beim Clio 4 der ersten Phase gab es diese Geräusche seinerzeit auch. Auf der Suche nach der Ursache (meist wohl im Spiegelbereich , oder bei Tür- / und Fenstergummis), klebten manche Werkstätten einzelne Elemente von den genannten Dingen der Reihe nach ab. Wenn nach dem Abkleben das Geräusch weg war, war die Ursache gefunden und man kümmerte sich darum.

    Man muss sich nur mal durch Foren anderer Marken wühlen. Komischerweise sind aber Renault-Fahrer nicht so leidensfähig wie Fahrer anderer Marken. Hier heißt es schnell "nie wieder Renault". In anderen Foren kauft man sich z.B. nach einem Motorschaden gern wieder ein Fahrzeug desselben Herstellers. Seltsam, aber das ist mir schon öfter aufgefallen. Naja, ist ja egal. Jeder soll für sich entscheiden und das akzeptiert man natürlich auch.

    Ja, den Laguna II Diesel der ersten Phase hatte ich auch mal. Das war bis jetzt in meinem Fall der einzige Ausreißer. Alle anderen Renaults brauchten sich in punkto Qualität nie gegenüber anderen vergleichbaren Marken zu verstecken, denn die waren definitiv nicht besser.

    Von unseren beiden BMW, die sehr anfällig waren, hatte ich ja schon berichtet. Wobei ich diese Marke auch nicht schlecht machen will, auch hier waren das Ausreißer. Ich kenne bessere Baureihen.

    Hallo,

    Deine Meinung ist halt Deine Meinung, die man akzeptieren muss. Ich persönlich halte die Aussage "nur noch Schrott was die bauen" für arg übertrieben. Ich habe viele Marken in der Firma gehabt und teils auch selbst gefahren und das seit 31 Jahren. Jede Marke hatte ihre Macken bei den Fahrzeugtypenreihen. Du meinst Skoda sei besser? Na dann mal zu. Schau mal in die Foren rein, dann gewinnst Du einen Eindruck.

    Naja gut, aber ich will Dir jetzt lieber nicht schreiben, was wir mit einem BMW 316i Compact und einem 318i aus meiner Firma seinerzeit für Probleme hatten (bis hin zum Motorschaden beim 318i). .... und das war alles markentypisch irre teuer. Pech haben kannst Du überall.

    Aber ich hoffe, Du hast wenigstens Glück mit Deinem neuen Wagen. Das meine ich nicht ironisch, sondern ganz ehrlich.

    Ganz kurz: Ja, ich würde ihn wieder kaufen, da ich bisher keinen nennenswerten Mangel hatte. Trotz >100.000km. Aber nur einen Diesel, wenn das noch möglich wäre. Ich kann mit Benzinern nicht viel anfangen. Dazu fahre ich zu viele km. Elektro würde aus gleichem Grunde scheitern und ebenso ein PlugInHybrid. Ich hätte bei letzterer Technik keine Lust, einen schweren Akku spazieren zu fahren, nur damit ich 12....50km (je nach Winters- ,oder Sommerzeit) elektrisch fahren kann.

    Für Vielfahrer wird derzeit keine wirkliche Alternative angeboten. Benzin zwar schon, aber der Verbrauch und somit auch der Literpreis ist zu hoch.

    Also versuche ich mein aktuelles Fahrzeug möglichst noch lange zu fahren. Derzeit würde ich mich für kein neues Fahrzeug (egal welcher Marke) entscheiden. Ich warte ab, was als vernünftige Lösung für einen Fahrzeug-Antrieb kommen wird.