Reifenverschleiss beim Kadjar vorne , aussen ? Luftdruck ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reifenverschleiss beim Kadjar vorne , aussen ? Luftdruck ?

      Hallo in die Runde...……………..
      Habt Ihr auch das Problem beim Kadjar das die Reifen vorne so schnell runter sind ?
      Besonders an den Außen-Seiten. Da reibt er richtig weg.
      Liegt es am Luftdruck ? Was fahrt Ihr denn so ?
      Wie lange halten bei Euch die Reifen ?
      Ich fahre Stadt und Autobahn zu gleichen Teilen.
      Danke und Gruß
      Jörg

      ""
    • Hallo Jörg,
      es wird zwar nicht viel zur Sache tun, aber welche Motorisierung/Getriebe Variante hast du?

      Ich hatte bei den original Sommerreifen auch vorne etwas mehr Verschleiß und nach außen hin stärker... Hab sie vor kurzem aber dann alle 4 erneuern müssen... Extra auffällig und erwähnenswert fand ich das ganze aber soweit eigentlich nicht...
      Nur bei den Conti-Winterreifen konnte ich das eigenartigerweise bis jetzt so nicht feststellen...

      Ich fahre ca. 2,4 vorne und 2,2 hinten im Sommer 19"... im Winter 17/18" je ca. 0,2 weniger...


      LG

      Perlmutt - ehem.130 PS dCi, 4WD, BOSE, Panoramadach, 360° Safety+Protection, u. Winterpaket und außerdem: Duplex-Endschalldämpfer, einklappbare AHK, Webasto TT Evo4, LED-Kennzeichenleuchten, LED-Einstiegsleisten, LED-Handschuhfachbeleuchtung, LED-Ambientebeleuchtung, versenkbare Kopfstützen hinten, Alu-Cover für Fensterheberschalter, Chrom-Cover für Türöffner, Chrom-Heckleiste, Sportpedale, Shark-Antenne und Woofer schön im 17" Notrad integriert :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Cheesy ()

    • Hallo Jörg,

      ich muss zwar noch auf meine Kadjar warte, aber vielleicht kann ich Dir helfen.

      Wenn Deine Vorderräder an der Außenseite einen erhöhten Verschleiß aufweisen, dann stimmt die Achs-Einstellung an der Vorderachse nicht.
      Lass mal vor dem Reifenwechsel eine Achs-Vermessung an Deinem Fahrzeug durchführen.
      Sonst halten die neuen auch nicht lange.

      Das Problem ist, dass die Fahrzeuge bei der Herstellung nicht immer 100% ig eingestellt werden.
      Die Probleme hatte ich bei meinem Ford Mondeo 2010, dann beim Peugeot 508 2013 und beim aktuellem Mondeo 2016 war es auch.
      Deshalb werde ich nach dem Erhalt meines Kadjar so schnell wie möglich eine Achs-Vermessung durchführen lassen.
      Preis liegt ca. zwischen 50,-€ und 80,- €.
      Immer noch preiswerter als zwei neue Reifen.

      Kadjar INTENS TCe 140 GPF, Arktis Weiß, Winter-Paket, Bestellt am 18.06.2019
    • Ich glaub das werde ich aber zur Sicherheit dann auch noch mal nachholen... :thumbup:^^:)

      Perlmutt - ehem.130 PS dCi, 4WD, BOSE, Panoramadach, 360° Safety+Protection, u. Winterpaket und außerdem: Duplex-Endschalldämpfer, einklappbare AHK, Webasto TT Evo4, LED-Kennzeichenleuchten, LED-Einstiegsleisten, LED-Handschuhfachbeleuchtung, LED-Ambientebeleuchtung, versenkbare Kopfstützen hinten, Alu-Cover für Fensterheberschalter, Chrom-Cover für Türöffner, Chrom-Heckleiste, Sportpedale, Shark-Antenne und Woofer schön im 17" Notrad integriert :D
    • Cheesy schrieb:

      Hallo Jörg,
      es wird zwar nicht viel zur Sache tun, aber welche Motorisierung/Getriebe Variante hast du?

      Ich hatte bei den original Sommerreifen auch vorne etwas mehr Verschleiß und nach außen hin stärker... Hab sie vor kurzem aber dann alle 4 erneuern müssen... Extra auffällig und erwähnenswert fand ich das ganze aber soweit eigentlich nicht...
      Nur bei den Conti-Winterreifen konnte ich das eigenartigerweise bis jetzt so nicht feststellen...

      Ich fahre ca. 2,4 vorne und 2,2 hinten im Sommer 19"... im Winter 17/18" je ca. 0,2 weniger...


      LG
      Hallo Cheesy
      Diesel , Automatik und den kleinen Motor...………………….
    • Danke Jörg, hab mir nur gedacht, dass ja beim Frontantrieb der Abrieb vorne meistens etwas mehr ist, aber mit Automatik wohl prinzipiell auch wieder nicht unbedingt...
      Ein sehr ungleichmäßiger Verschleiß am Profil ist aber natürlich nicht normal und hat eben wohl u.U. mit der Sturz-Einstellung zu tun, wie Skifan und Wuschel schon gesagt haben...
      muss aber auch nicht - bin selber gespannt was da so rauskommt, wenn ich Spur/Sturz mal überprüfen lasse...

      LG

      Perlmutt - ehem.130 PS dCi, 4WD, BOSE, Panoramadach, 360° Safety+Protection, u. Winterpaket und außerdem: Duplex-Endschalldämpfer, einklappbare AHK, Webasto TT Evo4, LED-Kennzeichenleuchten, LED-Einstiegsleisten, LED-Handschuhfachbeleuchtung, LED-Ambientebeleuchtung, versenkbare Kopfstützen hinten, Alu-Cover für Fensterheberschalter, Chrom-Cover für Türöffner, Chrom-Heckleiste, Sportpedale, Shark-Antenne und Woofer schön im 17" Notrad integriert :D
    • Auch mit EDC ist vorne wesentlich mehr Abrieb als hinten.

      Vorne ist der Antrieb und auch vorne geht die größte Bremsleistung. darum wechsle ich immer vorne hinten beim Winter/Sommerreifen umstecken um einen Gleichmäßigen Verschleiß zu haben.

      Luftdruck 2,6 vorne und hinten.

      LG
      Klaus


      8o Kadjar 110cdi edc Bose Edition, Titanium Grau, Easy Parkasisstent, Mösenstövchen, Einschwenkbare AHK, Winter Paket, Toter Winkel Warner, 360°Sensoren :m0040:

      R Link2 Software-Version: 7.0.24.161, Boot-Version: 5615, Karten: V2018.06 :w0043: TomTom Go/Navigon inkl. Liveservice auf Handy, mit aamirror aufs R Link gespiegelt

      Don't feed the trolls
    • KlaDo schrieb:

      Auch mit EDC ist vorne wesentlich mehr Abrieb als hinten.
      Ok, unmöglich ist Garnichts - dachte nur, dass durchdrehende Vorderräder da eher die Ausnahme sein sollten... Aber da es bei mir auch so ist, hat das wohl eher mit schnellen Kurven wie Sauerländer meint und wie du sagst der Bremswirkung zu tun, denn grade beim Allrad gibt's ja quasi überhaupt kein Durchdrehen der Räder...
      zwischen Vorder- und Hinterachse hab ich auch immer wieder hin und her gewechselt - aber letztendlich hatten die vorderen trotzdem etwas weniger Profil als die hinteren...

      Aber insgesamt hatten die Reifen in etwa die selbe Lebensdauer wie bei meinen vorherigen Autos auch, nur der Verschleiß an den Seiten war bei mir auch irgendwie mehr als sonst und das Profil seitlich sehr rund abgefahren...

      Naja, mal sehen - eine Achsvermessung wird vielleicht helfen es zu verstehen...
      ^^
      LG
      Perlmutt - ehem.130 PS dCi, 4WD, BOSE, Panoramadach, 360° Safety+Protection, u. Winterpaket und außerdem: Duplex-Endschalldämpfer, einklappbare AHK, Webasto TT Evo4, LED-Kennzeichenleuchten, LED-Einstiegsleisten, LED-Handschuhfachbeleuchtung, LED-Ambientebeleuchtung, versenkbare Kopfstützen hinten, Alu-Cover für Fensterheberschalter, Chrom-Cover für Türöffner, Chrom-Heckleiste, Sportpedale, Shark-Antenne und Woofer schön im 17" Notrad integriert :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Cheesy ()

    • Naja, auch der 4x4 wird wohl in den meisten Fällen zu gut 90% und mehr im 2WD Modus bewegt.
      Es stimmt natürlich, im 4WD Modus gibt es praktisch kein Durchdrehen der Räder mehr.
      Nutze ich häufig mal ganz kurz, um an der Kreuzung schnell weg zu kommen.
      Durch die Kardanwelle und die Antriebe hinten gibt es noch ein wenig mehr Last auf die Hinterachse.
      Sind ja immerhin gut 120kg Mehrgewicht zum reinen Frontantrieb.

      Mein falscher Sturz wurde festgestellt, als ich die Stirndeckel Dichtung habe machen lassen und dazu die rechte Vorderachse ausgebaut wurde.

      BOSE Edition dCi 130 4x4 in Perlmutt Weiß, Erstzulassung 29.08.2016
      Protection-Paket, Sicht-Paket, Winter-Paket, Trittbretter, Sonnenblenden, Brillenhalter, Feuerlöscher, Sharkantenne, Sportpedale

    • @Cheesy


      Bei meinem drehen die Vorderräder auch kurz durch wenn man da kräftig drauflatscht beim anfahren, vor allem wenn es etwas feucht ist.
      Anfahren an der Kreuzung macht meiner sehr zügig, da durch das EDC keine Zugkraftunterbrechung stattfindet beim schalten.
      Schalter sind da im Nachteil.

      Der komplette Beschleunigungsvorgang als solches geht auf die Vorderräder bei den Fronttrieblern, das bedeutet Verschleiß.
      Ebenso das Bremsen, da geht viel mehr Bremsleistung auf die Vorderräder als auf die Hinterräder, bedeutet auch wieder mehr Verschleiß.

      Bei meinen Daimler Autos mit Hinterradantrieb war das nicht so.

      LG
      Klaus


      8o Kadjar 110cdi edc Bose Edition, Titanium Grau, Easy Parkasisstent, Mösenstövchen, Einschwenkbare AHK, Winter Paket, Toter Winkel Warner, 360°Sensoren :m0040:

      R Link2 Software-Version: 7.0.24.161, Boot-Version: 5615, Karten: V2018.06 :w0043: TomTom Go/Navigon inkl. Liveservice auf Handy, mit aamirror aufs R Link gespiegelt

      Don't feed the trolls
    • Mein 1,5 dci mit EDC hatte nach 48000 Km vorne noch 5,1mm Profil und zwar über die gesamte Lauffläche und das mit Ganzjahresreifen.
      Die wären sogar noch gerade für den nächsten Winter gegangen.
      Also muß das Problem an Spur, was ich zunächst denke und/ oder Sturz liegen.
      Wenn man natürlich immer mit viel Gas durch die Kurven fährt, ist ein höherer Verschleiss außen normal.

      Vorher seit 09.12.2015: Kadjar XMOD Energy TCe 130Titanium-Grau
      Seit 18.05 2016:
      [/color] XMOD Energy dCi mit EDC Dezirrot
      Seit 26.07.2018: Scenic Bose Edition, 1,6 dCi EDC, Black-Pearl- Schwarz, Dach stahlgrau
    • JockiausSolingen schrieb:

      Wenn man natürlich immer mit viel Gas durch die Kurven fährt, ist ein höherer Verschleiss außen normal.
      Ja besonders bei SUV mein Koleos 1 gilt ja auch als Reifenvernichter, schnelle AB Kurven hinterlassen ordentlich Spuren an der Außenflanke, hab ich auch mit 2,8 bar nicht in den griff bekommen, die Seitenneigung ist beim Kadjar zwar nicht so Extrem wie beim Koli, aber wer oft auf der AB ist wird es merken, hatte auch erst an die Spur gedacht, war bei mir aber alles im Lack.
      Bose TCe 160 EDC GPF :m0019: Iron-Blau mit Pano und allen Paketen :m0005: außer Leder.