Beiträge von Mikkes

    also abgesehen vom Baujahr - meines ist 79 - kann ich mich allen 6 Punkten von Mikkes bedingungslos anschließen!!

    Meine Renault-Historie:
    - Renault 18
    - Renault 18 Kombi
    - Renault 21
    - Renault 19 I Dreitürer mit Automatik (Rentnerfahrzeug)
    - Renault 19 I Dreitürer Dynamic
    - Renault 19 Facelift 5-Türer
    - Renault Laguna I Fließheck
    - Renault Megane III
    - Nun Renault Kadjar

    Ich, Baujahr 72, hab mich für den Kadjar entschieden, weil:


    - Ich absolut von Renault überzeugt bin und schon seit vielen Jahren nichts anderes als Renault fahre
    - Mir der Kadjar wirklich gut gefällt
    - Ich Bock auf einen "SUV" hatte
    - Mein Renault Megane III in die Jahre gekommen ist und ich was Neues brauchte
    - Ich inzwischen erhöhten Einstieg und erhöhtes Sitzen geniesse
    - Das Preis-Leistungs-Verhältnis bei Renault schon immer gestimmt hat

    Meine Frau und ich sind schon seit weit über 20 Jahren überzeugte Renault-Fahrer.
    Unser Megane war inzwischen in die Jahre gekommen und wir wollten eh ein größeres Auto haben. Ein erhöhter Einstieg sollte es auch sein und der Capture war uns einfach zu klein. Somit war eigentlich klar, dass es nur ein Kadjar werden kann, da er uns eh sehr gut gefallen hat. Wir wollten aber kein Neuwagen kaufen (da zu teuer und man gewisse Kinderkrankheiten auch ausgemerzt haben möchte) und haben dann einfach noch gewartet um an günstige Jahreswagen zu kommen. Seit Oktober letzten Jahres und inzwischen 10.000 km fahren wir ein Renault-Mitarbeiter Jahreswagen, der wirklich alles an Bord hat. Wir sind weiterhin begeistert von dem Fahrzeug!

    Nach inzwischen fast 8000 km innerhalb eines kanppen halben Jahres, bin ich weiterhin mit meinem "neuen" gebrauchten Kadjar wirklich zufrieden. Ich habe nichts zu "meckern" und hatte noch keinerlei Ausfälle bzw. Reklamationsgründe.


    So kanns für mich weitergehen. Ich wünsche jedem von Euch so ein problemfreies Auto (ich hoffe das bleibt beim meinem auch so :-)).

    Das Problem mit der erhöhten Drehzahl zum Wechsel von Stufe 2 auf 3, tritt bei mir auch auf, jedoch nur, wenn ich mit reduzierter Geschwindigkeit
    auf eine Kreuzung oder Einmündung zufahre und anschließend wieder beschleunige.

    Ganz genau.....hast du es denn schonmal kontrollieren lassen oder deinen AH gefragt ob das ein Problem ist oder eine gewollte Drehzahlerhöhung, damit er besser aus den "Puschen kommt"?

    Ich habe für mich festgestellt, dass das Sprichwort "Vorfreude ist die schönste Freude" viel Wahres hat.gilt nicht nur für Autos ;)

    Stimme ich dir zu, aber eine Vorfreude über einige Wochen oder sogar Monate kann ich persönlich nicht halten. Ich bin das Fahrzeug, was ich dann auch gekauft habe, probegefahren, musste aber noch bis zum nächsten Wochenende warten, bis das Fahrzeug angemeldet war und ich es übernehmen konnte. Das hat mir als Vorfreude schon ausgereicht ;) .

    Ich fahre auch den dCi 110 und habe keinerlei Probleme mit der Heizung. Selbst bei eingeschaltetem Eco Modus, den ich eigentlich die ganze Zeit aktiviert habe, ist bei mir innerhalb von 5 bis gut 8 Minuten der Wagen warm.


    Da stimmt mit deiner Heizung ganz bestimmt was nicht @Woelfi

    Ich habe meine Kadja gebraucht gekauft und hatte somit keine Wartezeit....Gott sei Dank, da ich ein nicht so geduldiger Mensch bin. Mich würde so eine Warterei verrückt machen. Von daher wünsche ich allen Kadjar-Neukunden eine gute Geduld und viel Spaß mit dem Fahrzeug wenn es dann endlich geliefert wurde.

    Die Renaultgurte sind schon seit vielen Jahren sehr weich und somit ist das auch nichts neues. Ich hatte das Problem bei mir auch schon in den vorherigen Fahrzeugen und "ganz extrem" in meinem Megan III. Dort ist es mir auch schon passiert, dass ich mir ne fette Macke in den Holm eingedrückt habe, da der Gurt verdreht und nicht zurückgeführt war. Seitdem achte ich immer drauf (inzwischen automatisch), dass der Gurt nach dem Abschnallen sich vernünftig aufgerollt hat. In meinem neuen Kadjar ist er aber bis jetzt noch nicht hängengeblieben.


    Grüße aus Hennef
    Micha

    Guten Morgen liebes Forum,


    ich bin , seitdem ich das EDC Getriebe probegefahren bin, absolut begeistert davon. Ein mehr als entspanntes Fahren. Ich geniesse das sehr und möchte eigentlich auch kein Schaltgetriebe mehr fahren müssen.


    Nun habe ich in diesem Thread gelesen, das es wohl "Probleme" mit dem Gangwechsel vom 2 in den 3 Gang gibt. Bei meinem Fahrzeug ist mir folgendes aufgefallen. In allen anderen Gängen wechselt er ohne Probleme bei ca 2000 Umdrehungen (ECO Mode) in den nächsten Gang, nur beim Gangwechesel vom 2 in den 3 erhöht er kurzfristig bis auf 2500 knapp 3000 Umdrehung bevor er in den nächsten Gang wechselt (der Gangwechsel ansich erfolgt problemlos). So als würde die Kupplung kurz durchrutschen bevor sie in den nächsten Gang schaltet. Ist das wirklich ein auftretendes Problem oder so gewollt? Wisst ihr näheres?


    Grüße aus Hennef
    Michael