Android Auto mit R-Link 2 (Version 3)

  • Aber ich freue mich schon auf den Kadjar.

  • Wenn du weggehst , musst du noch manuell verriegeln ? Dann Ist es genau wie beim originalen Nachrüstsatz von Renault

    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten....
    130dci "Bose Edition" , Protection, Sicht, Winter Paket, Perlmutt-Weiss
    Einfach geil :D:D !!!!!

  • Ich fahre momentan den neuen Megane 4. Da klappen schon bei Annäherung die Spiegel ab und das Licht geht an. Tolle sache finde ich. Ohne den Türgriff zu berühren.

    Ich seh das genauso wie Pako - mir taugt der aktuelle Zustand. Und da ich zum Türöffnen sowieso den Türgriff berühren muss (oder öffnen sich beim Megane 4 auch die Türen schon automatisch?), kann ich auch kurz auf´s Knöpfle drücken...... 8)

  • Anderes Auto, anderes R- Link.

    Vorher seit 09.12.2015: Kadjar XMOD Energy TCe 130Titanium-Grau
    Seit 18.05 2016:
    XMOD Energy dCi mit EDC Dezirrot
    Seit 26.07.2018: Scenic Bose Edition, 1,6 dCi EDC, Black-Pearl- Schwarz, Dach stahlgrau
    Seit 1.10.2019 Kia Niro Spirit HEV mit Leder in schwarz, MJ 2020

  • Gehört vom Thema doch eher in die Rubrik Car-HiFi und Navigation. ;)


    Mit dem jetzt anstehenden 2017 Update für das R-Link2 wird auch Mirror Link, Android Auto und Apple CarPlay unterstützt. Fahrer "älterer" Kadjar-Modelle müssen sich aber noch etwas gedulden. http://www.gps-carminat.com/v3…t-apple-carplay-arrivent/


    Eine italienische Webseite und auch eine vorschnell herausgegebene Pressemittleilung von Renault Italia haben das Thema etwas vorauseilend aufgegriffen.

    http://www.androidworld.it/201…auto-renault-2017-463500/


    Dass als Beispielsysteme die größeren Touch-Bildschirme, z.B. vom Megane oder Talisman genommen werden, tut nichts zur Sache. Auch für die 7" Zoll-Version wird das Update verfügbar sein. Einfach mal den Händler ansprechen; ich war gestern u.a. wegen dieser Frage nochmal im Autohaus. Alle jetzt in Auftrag gegebenen Neufahrzeuge erhalten das Update automatisch und zudem neues TomTom-Kartenmaterial.


    Ganz drahtlos geht es allerdings der Connect zwischen Smarthone und R-Link2 aber nicht.


    Ich zitiere mal einen Beitrag aus dem Megane-Forum:


    "Verbindung zwischen Android Auto und dem Smartphone


    Genausowie bei Carplay und bei Mirrorlink erfolgt die Verbindung zwischen dem Android-Smartphone (mit der darauf installierten Android-Auto-App) und dem Infotainmentsystem des PKW über das USB-Kabel. Doch aufgepasst: Bluetooth ist trotz USB-Verbindung zusätzlich zwingend erforderlich. Wie Diskussionen in diversen Internetforen zeigen, ist vielen Nutzern nicht bekannt, dass man bei Android Auto zusätzlich zur USB-Verbindung auch noch eine Bluetooth-Verbindung benötigt.

    Der Grund: Android Auto nutzt Bluetooth für die Telefonie, genauer gesagt: das Hands-Free Profil HFP. Alle anderen Funktionen wie die Übertragung von Bildern und Videos, Bedienevents oder auch alle Audio-Daten (außer eben Telefonie) wie der Mikrofon-Input für Google Now fließen dagegen über das USB-Kabel."

    Renault Kadjar 1,6 TCe 165, Otto-Motor, 163 PS/120 kw, 2-FWD, 6-Gang manuell, Dezir-Rot, 4 Austria Edition (analog zu dt. Crossboarder), EZ 07/2017
    Extras: Park Premium Paket, R-Link 2 mit Apple CarPlay & Android Auto, door entry protection plates, 2kg ABC-Schaumfeuerlöscher, 12V-Anschluss im Heck (wie Koleos),

    Einmal editiert, zuletzt von Mike67 ()


  • Da muss ich dich leider enttäuschen !

    Siehe Zitat Renault Homepage:


    "
    Bei Renault gibt’s Fortschritt mit Mehrwert. Jüngstes Beispiel: Alle ab sofort produzierten Modelle, die über das Infotainmentsystem R-LINK 2 verfügen,

    ermöglichen jetzt auch die Smartphone-Integration via Apple CarPlay™ und Android Auto™. Damit können User beliebte mobile Apps von ihrem Endgerät

    bequem, intuitiv und sicher über die Bedienelemente am Lenkrad, über den integrierten Touchscreen oder vor allem per Sprachsteuerung nutzen.

    Neufahrzeuge, in denen R-LINK Evolution an Bord ist, bieten ab Sommer 2017 ebenfalls die Möglichkeit zum Koppeln aller kompatiblen Android-Endgeräte.




    Die Vorteile der Smartphone Integration liegen auf der Hand: gesteigerter Komfort, ständige vernetzung und noch sicherer unterwegs. Denn dank der intuitiven Bedienung
    werden sie nicht vom Verkehrsgeschehen abgelenkt. Ab sofort können die neuen Renault Modelle* Mégane & Mégane Grandtour, Scénic, & Grand Scénic, Kadjar, Talisman & Talisman Grandtour und Espace je nach Betriebssystem Smartphones über Apple CarPlay™ sowie Android Auto™ mit dem integrierten Infotainmentsystem R-LINK 2 gekoppelt werden. Bei allen Neufahrzeugen vom Typ Twingo, Clio & Clio Grandtour und Captur sowie den Renault Nutzfahrzeugen* erlaubt das System R-LINK Evolution ab diesem Sommer die Einbindung aller mit Android Auto™ kompatiblen Endgeräte.
    "


    Man beachten den "*" hinter "neue Renault Modelle" !!!



    Am Ende kann man dann lesen:



    * Eine Nachrüstlösung für ältere Modelle ist nicht möglich


    (Stand 04/2017)


    Wer es selber lesen möchte:


    https://blog.renault.de/neues-…pr-2017&ORIGIN=newsletter

    BOSE dCi 130 / City Paket / Safety Paket / Sicht Paket / Winter Paket / RLINK-2 / Dezir-Rot / AHK / Auto-folding Mirrors
    R-Link: 2.2.19.300 - 4992 - Navigation: 9.12.80.689874 seit 03.11.2017

  • Das kann man aber auch anders interpretieren. Ein "älteres Modell" wäre für mich z.B. der Megane III. Vom Kadjar gibt es ja nur eine Modellreihe. Also abwarten und Tee trinken. Oder Café au lait.

    Gruß
    Achim


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    KADJAR Crossborder TCe 165 · Titanium-Grau
    EZ: 19.05.2017 · FW: 2.2.19.300 · Karten: 06/2019

  • Das kann man aber auch anders interpretieren. Ein "älteres Modell" wäre für mich z.B. der Megane III. Vom Kadjar gibt es ja nur eine Modellreihe. Also abwarten und Tee trinken. Oder Café au lait.

    Ja, das sehe ich genau so.
    Alle in dem Beitrag von Matz genannten Fahrzeuge erhalten das Update auf Version 3. So hatte ich es auch nach meinem Gespräch mit dem Händler in Erinnerung. Der Bauzeitraum der Modellreihe spielt dabei keine Rolle. Den Talsiman gibt es ja z.B auch seit Mitte 2015, und auch der bekommt das Update. Beim Kadjar ist es egal, ob der im August 2015 oder im Januar 2017 oder erst nach der Freigabe der neuen SW-Version gebaut wurde.

    Renault Kadjar 1,6 TCe 165, Otto-Motor, 163 PS/120 kw, 2-FWD, 6-Gang manuell, Dezir-Rot, 4 Austria Edition (analog zu dt. Crossboarder), EZ 07/2017
    Extras: Park Premium Paket, R-Link 2 mit Apple CarPlay & Android Auto, door entry protection plates, 2kg ABC-Schaumfeuerlöscher, 12V-Anschluss im Heck (wie Koleos),

  • Mann sollte sich nicht zuviel von Android Auto versprechen.

    Das sicher nicht, aber der Kadjar hat ja auch den charmanten Vorteil, dass sich an Bord bereits ein Navisystem mit einjährigen Karten-Support befindet, was eine Notwendigkeit zur Anbindung eines Smartphones nicht zwingend vorraussetzt.
    Das ist übrigens bei der Konkurrenz (z.B. VW/Audi) ohne einen saftigen Aufpreis nicht zu bewerkstelligen. So kostet alleine da eine feste Navilösung mit separatem Car-/Phone-Connector schon deutlich extra. Wenn man aber auf eine umfangreiche Anbindung des Smartphones an das Medien- und Infocenter angewiesen ist, ohne sich gleich ein separates Navi an die Scheibe zu heften, ist das R-Link2 schon eine feine Sache. Und nach Ablauf des kostenfreien Jahreszeitraums kann man anschliessend für aktuellere und kostenlose Maps wieder auf die Smartphonelösung zurückreifen, denn auch die TomTom-Updates sind über die Jahre gesehen m. E. unverhältnismässig teuer.


    Da ist es dann auch fast egal, ob ich Apple CarPlay oder Android Auto oder Mirror Link hierfür einsetze. Für den restlichen App-Schnickschnack braucht man das nicht wirklich, denn ich muss nicht ein Abbild meiner Tasten oder Apps 1:1 auf dem Tochscreen im Fahrzeug wiederfinden. Das lenkt eh' alles nur vom Fahren ab. Und die Medienwiedergabe funktioniert ja auch unter dem "alten" RLink weitestgehend selbsterklärend bei ausreichend hoher Unterstützung der verschiedensten Speichermedien.

    Renault Kadjar 1,6 TCe 165, Otto-Motor, 163 PS/120 kw, 2-FWD, 6-Gang manuell, Dezir-Rot, 4 Austria Edition (analog zu dt. Crossboarder), EZ 07/2017
    Extras: Park Premium Paket, R-Link 2 mit Apple CarPlay & Android Auto, door entry protection plates, 2kg ABC-Schaumfeuerlöscher, 12V-Anschluss im Heck (wie Koleos),

  • Betreff: Bluetooth Probleme mit Samsung Android Version 6.0.1. Konnte seit Update von Samsung nicht mehr telefonieren. Komme jetzt gerade von der Werkstatt (Wartung 1). Es wurde ein R-Link Update gemacht (dauerte lt. Werkstatt ca. 1,5 Std. Funktioniert alles wieder einwandfrei.

  • Das sicher nicht, aber der Kadjar hat ja auch den charmanten Vorteil, dass sich an Bord bereits ein Navisystem mit einjährigen Karten-Support befindet, was eine Notwendigkeit zur Anbindung eines Smartphones nicht zwingend vorraussetzt.Das ist übrigens bei der Konkurrenz (z.B. VW/Audi) ohne einen saftigen Aufpreis nicht zu bewerkstelligen. So kostet alleine da eine feste Navilösung mit separatem Car-/Phone-Connector schon deutlich extra. ....

    Mist, dann muss ich mich bei meinem Renault-Händler beschweren, denn mein Kadjar hat kein Navi und erst recht keine Karten..... :thumbdown:



    Ich habe mit voller Absicht auf das R-Link 2 verzichtet. Zu teuer... 890.-€ Aufpreis bis zur mittleren Ausstattungsvariante sind ja auch kein Pappenstiel, besonders für die gebotene Leistung :( ... Man braucht nur hier mal zu lesen, ziemlich viel Geld für so alte Karten.....
    Wie Du also siehst, das kann nicht nur VW/AUDI, sondern auch Renault...