Beiträge von LeopardSurd

    Das Hauptproblem liegt bestimmt daran, dass das Auto innerhalb von 4-5 Jahren vom Vorbesitzer nur etwa 33000 km, kurzstreckig, gefahren wurde. Die Batterie war ein Zeichen, schon vor dem Verkauf ausgetauscht. Die Bremsen ebenso. Die Glühkerzen und Injektoren passen dem Szenario.


    Ich habe jetzt die Bestätigung: Die Glühkerze des zweiten Zylinders und die Einspritzdüse des vierten sind defekt. Die Kosten liegen zuerst bei 850 €. Der freundliche hat mein OK dafür.

    Aufgrund von einem Ausfall der Einspritzung des 4. Zylinders ist der Dicke bei dem Freundlichen. Von Autobahn abgeschleppt wurde ich durch die Mobilitätsgarantie für Gebrauchswagen (Renault). Seit Montag ist der Kadjar bei denen und seitdem hab ich am Ende jedes Tages angerufen, um zu fragen ob die Diagnose überhaupt gemacht wurde. Die klassische Antwort: Morgen. Wie lange soll ich das tolerieren? Ich dachte, man schafft es trotzdem ein bisschen schneller. Es ist doch die Diagnose, nicht die Reparatur. Als ich dort am Montag war, wurde ich gefragt ob ich ein Klimacheck will. Die Frage war mir unpassend, da das Auto ein größeres Problem hatte und der Mechaniker vor Ort hat nicht Mal geschaut, ob die Fehlermeldung noch besteht. Das Klima wurde schon im Sommer gecheckt.

    Der Abschleppdienst war super, der war aber ausschließlich dafür zuständig.

    Wie du schon sagtest, die ganze Strecke war's so: Spritzwasser, Salz und teilweise Match. Der Fehler kam auf dem Rückweg, ca. 2,5 h hin, ca 1,5 h zurück (bis zum Auftreten des Fehlers). 90 % Autobahn. Ich hoffe, es ist nur ein Wackelkontakt obwohl es peinlich wäre.


    Ich pendle meistens auf Autobahn (Arbeit - Zuhause), bisher etwa 60 % Autobahn, 30 % Landstraße, 10 % Stadt. In 7 Monaten seit der Anschaffung schon 15.000 Km hinter mir. Der Vorbesitzer hat in 4 Jahren nur 33000 Km geschafft, höchstwahrscheinlich meistens in der Stadt. Deswegen musste er zwischendurch die Batterie wechseln.

    "Einspritzung prüfen" ist mir heute passiert. Power-Verlust als ich Nähe Bamberg aus München war. Hab mehr Gas gegeben und es kam zuerst zu komischen Meldungen wie etwa Probleme mit Berganfahrhilfe oder ESP. Schließlich "Einspritzung prüfen". Motor aus dann wieder an. Kein Fehler mehr. Nach ca. 5 km auf Autobahn wieder. Davor zeigte sich der Motor einfach unrund. Zum Glück hatte ich dabei das OBD-Zeug und konnte den Fehler lesen: P0204. Also Fehler in einem der Injektoren oder Fehler durch eines der zum Sensor führenden Kabel. Betroffen ist der vierte Zylinder. Mit Mobilitätsgarantie würde ich etwa 60 Km abgeschleppt. Gratis. Der Abschlepper hat trotzdem Trinkgeld bekommen. Das Auto ist jetzt bei dem Freundlichen. Morgen kriege ich Bescheid. Es wird bestimmt kein Schnäppchen.

    Ich habe ja keine Garantie. Die Wartungen plane ich selbst abhängig von dem Wartungsplan von Renault. Es kostet deutlich weniger in einer freien Werkstatt und ein Wechsel des Motorluftfilters schafft man auch ohne Hilfe. Nur der Innenraumfilter und die H7 Glühbirnen sind schwer zugänglich, was mich ein bisschen nervt. Das sind Kleinigkeiten, die man ohne Werkstatt erledigen sollte. 200 € für einen Ölwechsel ist schön echt teuer.

    So viel Power interessiert mich nicht, sonst die Effizienz. Also sparsam, komfortabel, Automatikgetriebe und reparaturfreie Wartungen. Allradantrieb ist mir interessant jedoch in dem Gebiet, wo ich fahre unnötig.