Kaum Unterbodenschutz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaum Unterbodenschutz

      Hey Fans, der kadjar hat ja gar kein Ubs. War ganz geschockt. Habe erstmal nachgearbeitet. Wenn das trocken ist, kommt mike Sanders komplett drüber und gut ist. Hatte ich auch beim duster so gemacht.

      ""
    • Servus,

      ich warte noch ...

      Am Yeti hatte ich von denen: unterfahrschutz.eu/
      einen Unterfahrschutz aus Stahlblech dran.

      Hab mal nachgefragt. Für den Kadjar planen die auch einen herzustellen. Nach Auskunft "igendwann im Frühjahr".
      Wenn jemand eine andere Bezugsquelle hat: her damit.

      Grüße flifla

      XMOD / 4x4 / 1.6dci / chocolat braun / EZ. 08.15
      System: 2.2.19.300 - Boot-Version: 5327 - Navigation: 9.12.80.689874 - Karten: 06.2017

    • flifla schrieb:

      Servus,

      ich warte noch ...

      Am Yeti hatte ich von denen: unterfahrschutz.eu/
      einen Unterfahrschutz aus Stahlblech dran.

      Hab mal nachgefragt. Für den Kadjar planen die auch einen herzustellen. Nach Auskunft "igendwann im Frühjahr".
      Wenn jemand eine andere Bezugsquelle hat: her damit.

      Grüße flifla
      ich glaube hier ist wohl eher sowas gemeint ----> (wobei ich glaube, dass den hier die meisten wohl nicht kennen, den sogenannten durchsichtigen Unterbodenschutz, damit man nicht dieses schwarz überall hat)

      bmw_02_15_news_timemax_kl.jpg

      Hier ein kleiner Abriss dazu:


      Durchsichtiger Unterbodenschutz

      05.03.2015 | Der neue und durchsichtige Unterbodenschutz „UBS Clear“ von der Firma TimeMAX aus Hamburg ist auf dem Markt.


      „UBS Clear“ bietet über eine feste, aber dennoch elastische Schicht vollen Schutz für den Unterboden und ist dabei durchsichtig und nahezu unsichtbar. Zudem müssen leicht angerostete Stellen am Unterboden vor dem Auftragen nicht zwangsläufig sandgestrahlt und lackiert werden. Besonders wichtig: „UBS Clear“ soll beständig gegen Salzwasser sein und darum nicht von Rost unterwandert werden. Dies ergaben zweijährige Tests mit Autos, Schiffen – und auf einem Turm auf der Insel Helgoland.
      Für die Verarbeitung wird vom Hersteller eine Standard-Saugbecher-Pistole mit einstellbarer Spritzdüse empfohlen. Je nach Größe und Bauart des Wagens sollen insgesamt drei bis vier Liter „UBS Clear“ vonnöten sein. Die 1-Liter-Kartusche kostet 22,90 Euro


      Nachtrag: ein kleiner Film dazu

      Natürlich Werbung

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gogo ()

    • Also ich habe jetzt den Unterboden und die Radkästen mit Mike Sanders geschützt. Ohne Kompressoren schön mit Pinsel und Heißluft. Das Ergebnis überzeugt mich. An 90 Prozent des Unterboden und der Radkästen ist kein Gramm schutzwachs oder fett. Hier ist Rost irgendwann unausweichlich. Nur graue Grundierung.
      Die Motorträger fangen schon mit Rost an. Mein Auto ist im März 16 gekauft. Auch konnte ich gleich mehrere Geräusche lokalisieren und beseitigen, welche auf Kopfsteinpflaster zu hören waren. Das eine ein quietschen und das zweite klappern wie von der Lenkung. War eine kleine Ursache aber große Wirkung. Wenn es jemand interessiert, kann gerne Bilder online stellen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Loser76 ()

    • So heute war der hintere Bereich dran. Der Wagen ist von unten nun gut geschützt.
      Der Hohlraum wurde mit Fluidfilm geflutet. 5 Liter, in ein Pflanzenschutzmittelgerät und dann gibs ihm kostja.
      Es ist schön aus allen Ecken gelaufen. Die Mechaniker werden fluchen falls die mal ran müssen, aber der Rost bleibt so lange draußen. Zumindest die zwei Jahre, die ich das Auto fahre.


      Bilder lade ich gleich hoch.