Plötzlicher Ölverbrauch beim dCi130

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Leute,
      ich habe heute beim "Zwischendurch"-Ölwechsel (30.000km-Intervall ist mir zu lang) festgestellt, dass die Stirndeckeldichtung schwitzt (feucht und ein Tröpfchen Öl hing unten dran). Ein bekanntes Problem dieses Motörchens bei einer ganzen Charge.
      Was mich seitens Oscar interessieren würde:
      1. Wird die Dichtung auch erneuert, wenn es noch nicht richtig tropft? Der Aufwand (wohl Motorausbau) ist ja nicht unerheblich. Ölverbrauch ist bisher keiner feststellbar.
      2. Das Fahrzeug ist knapp drei Jahre alt (40.000km). Übernimmt Renault komplett?
      Danke und Grüße,
      Volker

      ""
    • Mein Megane, TCE 130, war ebenfalls am Stirndeckel undicht, wurde im 26. Monat komplett auf Garantie repariert, Motor war dazu draußen. Der Motor fällt doch unter die 5 Jahres Garantie, bzw. 100.000km Leistung, je nachdem, was zuerst erreicht ist.

      Kadjar Bose Edition [Facelift 2019] * TCe 160 EDC GPF
      * Titanium Grau * Protection Paket * Winter Paket *

      * R-Link2 Firmware 7.0.24.161 * Bootversion 5476 *
    • Habe meinen auch nun angemeldet am Dienstag zur Beseitigung der Ölundichtigkeit, die beim Wechsel auf Winterräder festgestellt worden ist.
      Soll ca. zweieinhalb Tage dauern und der Motor muss NICHT raus sagt der Meister.
      Ginge beim Kadjar auch so zu machen.

      Motor raus hätte ich auch nicht machen lassen.

      Ich werde nach der Reparatur berichten.

      BOSE Edition dCi 130 4x4 in Perlmutt Weiß, Erstzulassung 29.08.2016
      Protection-Paket, Sicht-Paket, Winter-Paket, Trittbretter, Sonnenblenden, Brillenhalter, Feuerlöscher, Sharkantenne, Sportpedale

    • Wie schon in einem anderen Thread geschrieben, habe ich mein Fahrzeug gerade wieder abgeholt. :love:
      Bei mir lief noch kein Öl raus, es war nur ein kleiner Ölnebel an besagter Stelle Stirndeckel.
      Wollte es halt vorm Skiurlaub in Österreich eben noch erledigt wissen.
      Ist nun wieder alles dicht, Motor wurde NICHT ausgebaut, es lässt sich von rechts alles auch so erledigen.
      Keinen Cent bezahlt. :thumbup:

      Und laut Aussage des Meisters ist kein reparierter Kadjar dort mehr auffällig geworden mit Ölverlust. :saint:
      Klang gut, ich hoffe jetzt, dass es auch bei mir so bleibt.
      Wobei ich ihn eh in absehbarer Zeit abstoßen werde...

      BOSE Edition dCi 130 4x4 in Perlmutt Weiß, Erstzulassung 29.08.2016
      Protection-Paket, Sicht-Paket, Winter-Paket, Trittbretter, Sonnenblenden, Brillenhalter, Feuerlöscher, Sharkantenne, Sportpedale

    • Hallo,
      ich war heute in der Werkstatt und wir haben uns mal die ölverschwitzte Stirndeckeldichtung angesehen. Der Platz, um den Stirndeckel zu tauschen, ist schon recht minimal. Die große Gefahr ohne Ausbau des Motors ist, dass man die plane Dichtfläche am Motorgehäuse nicht 100%-ig sauber bekommt. Man kann nicht an alle Stellen ringsherum richtig ran (oder zumindest nicht alles gut einsehen), um den ganzen Dichtungsumlauf zu säubern. Die zweite Gefahr ist, dass der neue, recht dünnwandige Stirndeckel beim Einbau aufgrund der Enge leicht verbogen wird, wenn man Pech hat. Das würde bedeuten, dass es irgendwann wieder undicht werden könnte. Der Stirndeckel wird bei dieser Reparatur generell erneuert, da er sich schon beim Lösen der Dichtungsverklebung verziehen kann. Für die korrekte Reparatur kommt also von Renault ein neuer Deckel (mit Dichtungsmasse) und es werden weitere zwei A4-Seiten Ersatzteile (vorwiegend Dichtungen) bestellt und mitgeliefert, die mit dem Motorausbau im Zusammenhang stehen und damit natürlich hinterher alles wieder schick und dicht ist. Auch die Gelenkwellenabdichtungen im Getriebe werden erneuert. Schließlich müssen auch die Antriebswellen raus.
      Renault lässt bei dieser Reparatur, die zu 100% übernommen wird keine Luft ran (auch inkl. neuem Öl, ich habe extra gefragt). Es werden keinerlei Altteile wiederverwendet. Renault möchte die Kosten für eine derartig aufwändige Reparatur schließlich nicht nochmals tragen. Sollte die Reparatur anders gemacht werden, wie von Renault verlangt, kann es auch für die Werkstatt arge Probleme geben, wenn das im erneuten Fehlerfall festgestellt wird. Jeder Reparaturschritt ist genaustens vorgeschrieben und definiert. Sie werden sich dabei schon was gedacht haben. Renault würde sich bestimmt, wenn die Reparatur einfacher machbar wäre, gern die hohen Kosten sparen. Aus gutem Grund machen sie das aber offensichtlich nicht.
      Meine Werkstatt meinte, bei einem Trafic hätten sie den Stirndeckel auch schon mal allein und ohne Motorausbau getauscht. Dort ist es aber einfacher, da mehr Platz vorhanden ist.
      Beim Kadjar macht die Werkstatt das nicht. Deren Risiko wäre zu hoch. Das sehe ich auch ein. Ich habe das schließlich mit angeschaut.
      Seitens Renault sind ca. 14 Arbeitsstunden für die gesamte Reparatur vorgegeben, wie erwähnt inkl. zwei Seiten neuen Materials.
      Ich habe nun meinen Segen zum Motorausbau gegeben. Wenn das Material komplett an die Werkstatt geliefert wurde, werde ich den Kadjar zwei....drei Tage da hinstellen.
      Danach werde ich merken, ob alles wieder i.O. ist. Mir verbleibt ja noch lange genug Garantiezeit. Ich gehe aber davon aus, da ich die Werkstatt und deren Motoren-Guru sehr gut kenne und sie mein vollstes Vertrauen genießen. Das Wort dieses Motoren-Experten hat für mich Gewicht. Er hat mir alle Vor- und Nachteile genaustens erläutert. Deshalb gebe ich das Fahrzeug auch nicht an die näher gelegenen Werkstätten, die ich zwar auch kenne, aber zu denen ich das Vertrauen für diese Art Reparatur nicht habe.
      Mal schauen, wann ich das Auto vorbeibringen kann und wieder abhole. Dann werde ich wieder berichten.
      Euch einen schönen Tag,
      Volker

    • na dann bin ja gespannt ob dann alles zur Zufriedenheit gemacht wurde und ich bin überascht über Renault das mal alles genehmigt wurde ^^

      SG Andy

      Renault Kadjar 130 TCe Life, China Radio, DVD Laufwerk, Diplays in den Kopfstützen vorne und hinten, nachgerüste Nebelscheinwerfer, Rückfahrkamera, Parksensoren vorn und hinten, LED Kennzeichenbeleuchtung und Handschuhfachbeleuchtung,LED Strahler Kofferraumklappe, verchromte Spiegelkappen, Eton Subwoofer mit Kondensator, Alarmanlage :) übrigens sieht man Katja jetzt nicht mehr an das das sie eine Renault Life Ausstattung war :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andy0508 ()

    • Ich eigentlich nicht, Andy. Renault ist im direkten Vergleich zu anderen Herstellern durchaus sehr kulant. Ich kenne das auch durch Aussagen diverser Werkstätten, die ich als Kunden betreue. Die VW-Gruppe kenne ich dagegen eher als unkulant - auch teilw. aus eigenem Erleben.
      Privat kann ich die gute Kulanz von Renault auch bestätigen. Das hatte ich schon mal 2001 - mit einem Laguna 2 /Phase 1. Das war die einzige Gurke, die wir von Renault hatten. Es wurden seinerzeit alle Mängel übernommen, obwohl beispielsweise der Turbo erst kurz nach Ablauf der Garantie hochging. Aber das Turboproblem des Zulieferers war bekannt und so hat Renault auch das übernommen (auch bei anderen Leuten, bei denen durch Turboschäden teils das Öl nach draußen gefördert und so auch der Motor mit in den Abgrund gerissen wurde). Da gab es seitens Renault keinerlei Diskussionen. Ich stand damals auch in direktem Kontakt zum Renault-Kundenservice. Dabei bin ich natürlich immer freundlich geblieben, habe aber auch dennoch meinen "Forderungen" Nachdruck verliehen. Wie man in den Wald rein ruft, schallt es wieder heraus. Wer gleich losmeckert erreicht mitunter eher das Gegenteil.
      Mit all den vielen anderen Renaults in der Familie und der Firma waren wir dagegen immer zufrieden. Da gab es insgesamt wenig Garantiefälle.
      Das macht einen guten Hersteller aber auch aus. Fehler können und werden immer passieren. Es macht eben nur den Unterschied, wie man als Hersteller damit umgeht. Ob das auf den Kunden abgewälzt wird, oder eben nicht.

    • Ja Volker ist auch zwischen Werkstatt zu Werkstatt verschieden, hatte zwar noch keine großen Fälle an meinem Kadjar aber man weiß ja nie, aber danke für deinen Bericht :)

      Gruß Andy

      Renault Kadjar 130 TCe Life, China Radio, DVD Laufwerk, Diplays in den Kopfstützen vorne und hinten, nachgerüste Nebelscheinwerfer, Rückfahrkamera, Parksensoren vorn und hinten, LED Kennzeichenbeleuchtung und Handschuhfachbeleuchtung,LED Strahler Kofferraumklappe, verchromte Spiegelkappen, Eton Subwoofer mit Kondensator, Alarmanlage :) übrigens sieht man Katja jetzt nicht mehr an das das sie eine Renault Life Ausstattung war :)

    • volker1234567890 schrieb:

      Renault ist im direkten Vergleich zu anderen Herstellern durchaus sehr kulant.

      Privat kann ich die gute Kulanz von Renault auch bestätigen. Das hatte ich schon mal 2001 - mit einem Laguna 2 /Phase 1. Das war die einzige Gurke, die wir von Renault hatten.
      Das unterschreibe ich so auch. :thumbup:

      BOSE Edition dCi 130 4x4 in Perlmutt Weiß, Erstzulassung 29.08.2016
      Protection-Paket, Sicht-Paket, Winter-Paket, Trittbretter, Sonnenblenden, Brillenhalter, Feuerlöscher, Sharkantenne, Sportpedale