Angepinnt DDT4All - Software zur Modifikation diverser Fahrzeug-Parameter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja ja, hab mir die ganzen 6 Sekunden reingezogen... nur was soll das darstellen bzw. bringen??
      Und wie bzw. was da geändert wurde, wird auch nicht beschrieben... :|

      ""
      Perlmutt - ehem.130 PS dCi, 4WD, BOSE, Panoramadach, 360° Safety+Protection, u. Winterpaket und außerdem: Duplex-Endschalldämpfer, einklappbare AHK, Webasto TT Evo4, LED-Kennzeichenleuchten, LED-Einstiegsleisten, LED-Handschuhfachbeleuchtung, LED-Ambientebeleuchtung, versenkbare Kopfstützen hinten, Alu-Cover für Fensterheberschalter, Chrom-Cover für Türöffner, Chrom-Heckleiste, Sportpedale, Shark-Antenne und Woofer schön im 17" Notrad integriert :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cheesy ()

    • jetzt die Beschreibung. Man kann die Lichter einstellen wie die blinken sollen, lang,kurz lang. Was es bringen soll? Wie so vieles Spass. :m0011:

      foroclub.es/megane4/viewtopic.…243abbba35f83f766167d16f1

      Renault Kadjar xmod 9/2016 Winter Paket 130 tce, Safety plus Paket aktiver Bremsassitent 360 Grad Sensoren, Toter Winkel warner, Original Rückfahrkamera, Sportpedale, shark Antenne Focal Lautsprecher,

    • ookay, das klingt nach etwas mehr Aufwand - aber wem's gefällt... ^^

      Schritte zu folgen:
      Fahrzeug auswählen
      Wählen Sie das Steuergerät "UPC-EMM / USM_CMF1_Sailing_B4" aus.
      Wählen Sie "Lights - Lights Configuration" aus.
      Aktivieren Sie den Modus "Einstein"
      Nun müssen Sie die erforderliche Änderung verstehen
      Es gibt 4 Parameter zum Berühren:
      "E1d_DRL_WelcomeScenario" - Anpassungen bei Begrüßung der vorderen Taglichter
      "E1d_DRL_GoodbyeScenario" - Abschiedseinstellungen für die vorderen Tagfahrlichter
      "E1d_Tail_WelcomeScenario" - Anpassungen bei Begrüßung der Tagfahrlichter
      "E1d_Tail_GoodbyeScenario" - Abschiedseinstellungen für die Tagfahrlichter
      Jeder Parameter hat 64 Anpassungsfelder, und jedes Feld stellt einen "Zeitschritt" dar, der Werte von 0 (Aus) bis 100 (maximale Helligkeit) akzeptiert.

      Das bedeutet, wenn wir 5 in die erste Box setzen und in der nächsten um 5 Einheiten erhöhen, bis wir 100 erreichen, werden wir sehen, dass die Lichter mit 5% Helligkeit beginnen und diese erhöhen, bis die maximale Helligkeit erreicht ist
      Im Bild sehen Sie die Grundeinstellung für die Begrüßung der Scheinwerfer (10% Festhelligkeit).

      Sobald wir die 64 Quadrate nach Ihren Wünschen eingestellt haben, drücken Sie rechts die Write-Taste, um die Änderungen zu speichern

      config DRL- welcome scenario.jpg

      Im Video aus dem vorhergehenden Beitrag ist es so eingestellt, dass die Lichter einen Anstieg von 10 auf 10 haben und 3 mal von 0 auf 100 und von 100 auf 100 heruntergehen



      LG

      Perlmutt - ehem.130 PS dCi, 4WD, BOSE, Panoramadach, 360° Safety+Protection, u. Winterpaket und außerdem: Duplex-Endschalldämpfer, einklappbare AHK, Webasto TT Evo4, LED-Kennzeichenleuchten, LED-Einstiegsleisten, LED-Handschuhfachbeleuchtung, LED-Ambientebeleuchtung, versenkbare Kopfstützen hinten, Alu-Cover für Fensterheberschalter, Chrom-Cover für Türöffner, Chrom-Heckleiste, Sportpedale, Shark-Antenne und Woofer schön im 17" Notrad integriert :D
    • ballantine schrieb:Und wie wird es gemacht?
      [/quote]dazu benötigt man ddt4all und einen OBDII-Stecker

      Im Programm dann :

      USM Cmf1 Sailing B4 geht man in die Aktion "Lights".
      Dann in die Unteraktion "Lights configuration".
      Im Bildschirm seht ihr wenn ihr nach unten scrollt jeweil 64 Felder (0-63) für :

      Vorne:
      E1d DRL GoodbyeScenario
      E1d DRL WelcomeScenario

      Hinten:
      E1d Tail GoodbyeScenario
      E1d Tail WelcomeScenario

      Weiterhin wichtig ist das Feld:
      E_TM_ScenarioStep

      Der Wert in diesem Feld zeigt standartmäßig 0,08 sec.an.

      Dies ist die Zeit die jedes Feld der oben bescriebenen 0-63 Felder leuchtet. Diese 0.08 lassen sich verändern. Z.bsp auf 0.16. Dann würde jedes Feld 0-63 entsprechend 0.16sec leuchten.


      Nun müsst ihr die Felder 0-63 nur entsprechend mit der Helligkeit befüllen. Wert 100 am hellsten. Wert 0 bedeutet aus.

      Bsp. EINSTELLUNG in ScenarioStep bleibt bei 0.08.
      Nun fülle ich bei DRL WelcomeScenario die Felder 0-63 abwechselnd mit 100 und 0. Also 100 dann 0 dann 100 dann 0 . . .

      Dann wird in der WillkommensSequenz das DRL für 5,12sec flashen im 0.08secTaktung. Hell dunkel hell dunkel...

      Oder ich befülle die Felder 0-63 aufsteigend in 2er Schritten

      0 dann 2 dann 4 dann 6 dann 8 usw. Bis ich bei 100 angelangt bin. Dann würde das Willkommens TFL langsam faden von 0 bis 100.

      Diese 0-63Felder könnt ihr für alle Varianten Willkommen und Goodbye für vorn und hinten separat steuern.

      Ich hoffe das war jetzt umständlich genug geschrieben.


      wenn man nun jedes der 63 Felder mit 100 füllt und dazu Feld E-TM_ScenarioStep erhöht kann man das Licht länger leuchten lassen bis zur maximalen Zeit
    • chribu schrieb:

      dazu benötigt man ddt4all und einen OBDII-SteckerIm Programm dann :USM Cmf1 Sailing B4 geht man in die Aktion "Lights".Dann in die Unteraktion "Lights configuration".Im Bildschirm seht ihr wenn ihr nach unten scrollt jeweil 64 Felder (0-63) für :Vorne:E1d DRL GoodbyeScenarioE1d DRL WelcomeScenarioHinten:E1d Tail GoodbyeScenarioE1d Tail WelcomeScenarioWeiterhin wichtig ist das Feld:E_TM_ScenarioStepDer Wert in diesem Feld zeigt standartmäßig 0,08 sec.an.Dies ist die Zeit die jedes Feld der oben bescriebenen 0-63 Felder leuchtet. Diese 0.08 lassen sich verändern. Z.bsp auf 0.16. Dann würde jedes Feld 0-63 entsprechend 0.16sec leuchten.Nun müsst ihr die Felder 0-63 nur entsprechend mit der Helligkeit befüllen. Wert 100 am hellsten. Wert 0 bedeutet aus.Bsp. EINSTELLUNG in ScenarioStep bleibt bei 0.08.Nun fülle ich bei DRL WelcomeScenario die Felder 0-63 abwechselnd mit 100 und 0. Also 100 dann 0 dann 100 dann 0 . . .Dann wird in der WillkommensSequenz das DRL für 5,12sec flashen im 0.08secTaktung. Hell dunkel hell dunkel...Oder ich befülle die Felder 0-63 aufsteigend in 2er Schritten0 dann 2 dann 4 dann 6 dann 8 usw. Bis ich bei 100 angelangt bin. Dann würde das Willkommens TFL langsam faden von 0 bis 100.Diese 0-63Felder könnt ihr für alle Varianten Willkommen und Goodbye für vorn und hinten separat steuern.Ich hoffe das war jetzt umständlich genug geschrieben.wenn man nun jedes der 63 Felder mit 100 füllt und dazu Feld E-TM_ScenarioStep erhöht kann man das Licht länger leuchten lassen bis zur maximalen Zeit
      Wie lange kann ScenarioStep sein?
    • chribu schrieb:

      dazu benötigt man ddt4all und einen OBDII-Stecker


      Im Programm dann :

      USM Cmf1 Sailing B4 geht man in die Aktion "Lights".
      Dann in die Unteraktion "Lights configuration".
      Im Bildschirm seht ihr wenn ihr nach unten scrollt jeweil 64 Felder (0-63) für :

      Vorne:
      E1d DRL GoodbyeScenario
      E1d DRL WelcomeScenario

      Hinten:
      E1d Tail GoodbyeScenario
      E1d Tail WelcomeScenario

      Weiterhin wichtig ist das Feld:
      E_TM_ScenarioStep

      Der Wert in diesem Feld zeigt standartmäßig 0,08 sec.an.

      Dies ist die Zeit die jedes Feld der oben bescriebenen 0-63 Felder leuchtet. Diese 0.08 lassen sich verändern. Z.bsp auf 0.16. Dann würde jedes Feld 0-63 entsprechend 0.16sec leuchten.


      Nun müsst ihr die Felder 0-63 nur entsprechend mit der Helligkeit befüllen. Wert 100 am hellsten. Wert 0 bedeutet aus.

      Bsp. EINSTELLUNG in ScenarioStep bleibt bei 0.08.
      Nun fülle ich bei DRL WelcomeScenario die Felder 0-63 abwechselnd mit 100 und 0. Also 100 dann 0 dann 100 dann 0 . . .

      Dann wird in der WillkommensSequenz das DRL für 5,12sec flashen im 0.08secTaktung. Hell dunkel hell dunkel...

      Oder ich befülle die Felder 0-63 aufsteigend in 2er Schritten

      0 dann 2 dann 4 dann 6 dann 8 usw. Bis ich bei 100 angelangt bin. Dann würde das Willkommens TFL langsam faden von 0 bis 100.

      Diese 0-63Felder könnt ihr für alle Varianten Willkommen und Goodbye für vorn und hinten separat steuern.

      Ich hoffe das war jetzt umständlich genug geschrieben.


      wenn man nun jedes der 63 Felder mit 100 füllt und dazu Feld E-TM_ScenarioStep erhöht kann man das Licht länger leuchten lassen bis zur maximalen Zeit
      Ich glaube nicht, dass es so funktioniert.

      Alle Standardwerte 0-63 für DRL Welcome sind 10, die DRLs werden jedoch beim Entriegeln des Fahrzeugs langsam eingeblendet. Die Standardeinstellung für das Begrüßungssignal ist 0-2-3-5-6-8-10 ... 100, sie werden jedoch nicht eingeblendet.

      Die Standardwerte für die Heck-Wiedersehen-Werte sind 100-95-91-87-83 ... 0, aber die Rücklichter blenden beim Verriegeln des Fahrzeugs nicht aus. Sie werden nach wenigen Sekunden schwarz.

      Ich habe versucht, DRL Goodbye zu machen, um zuerst einige Sekunden zu leuchten und dann langsam auszublenden, wenn das Fahrzeug gesperrt wird, indem die Werte 0-50 in 90 und 51-64 in 80-70-60-40-30-20-10 geändert werden So funktioniert das nicht. Sie leuchten einfach und am Ende blinzeln sie.

      Der Standardwert für Scenario_Step war 0,1 und ich habe ihn auf 0,2 geändert. Was mache ich falsch?