Scenic vs. Kadjar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Oger Duster schrieb:

      Bei mir steht vermutlich im Mai ein Duster neben dem Kadjar.
      Übrigens ist es kein Hexenwerk den auf über 21 zu kriegen. :)
      Glückwunsch, welche Version wird es denn?
      Dann bist du ab Mai wieder der Oger Duster und deine Liebste Frau Oger Kadjar?! ;)
      ""
      KADJAR Bose Edition ENERGY dCi 130 4x4,
      Produktionsdatum: 17.03.2016, EZ 14.04.2016
      DeZir-Rot Metallic, Winter-Paket, Protecion-Paket, einklappbare AHK, Einstiegleisten, Schmutzfänger vorne u. hinten, Modularer Kofferraumschutz, Sharkantenne, verchromte Spiegelkappen, Brillenbox.
      R-Link 2 Version 2.2.19.300, Karten 2018_06
    • Ich komme ja aus dem Scenic-Lager und war mit ihm zufrieden (Scenic II, mit zuletzt ca. 315.000km und er rollt immer noch in der Familie...).
      Was mich vom Kauf des Scenic IV abgehalten hat, war die Reifengröße. Mir sind die Reifen des Scenic IV einfach zu teuer. Ich fahre viele km und im Schnitt aller 2 Jahre dann einen neuen Satz der teuren 21"-Gummis zu holen, das schied aus.
      Nebenkriterium: Der Kadjar hat mir optisch besser gefallen und das Nissan-Fahrwerk ist eigentlich robust. Motor von Renault, das passt schon.

    • Ich hatte auch erst einen Scenic im Blick. Das was mich gestört hat, waren auch die Reifen, die meines Erachtens die Proportionen des Autos stören. Außerdem empfand ich ihn als deutlich weniger Übersichtlich als den Kadjar. Der größte Nachteil und letztlich Kaufentscheidend war, das es den Scenic nicht mit dem 1.6 er Benziner gab.

      Gruß

      Freddy

      Kadjar TCE 165 Bose Edition in Kosmos Blau mit Protection Paket, Winterpaket und einklappbarer AHK

    • PAKO schrieb:

      Dani schrieb:

      Wer die Wahl hat, hat die Qual ...

      Zur Wahl steht ein Scenic Intense gegen einen Kadjar Crossborder.
      Preislich nahe beieinander und nicht sooo entscheidend.

      Das Fahrzeug ist für Personen 65+ gedacht ...

      Zu welchem Fahrzeug würdet ihr raten und warum?
      Vorab - ich bin ebenfalls 65+ und immer noch "autonarrisch". Hier meine persönliche Einschätzung.Ich habe beide Fahrzeuge anfangs längere Zeit Probe gefahren und mich eigentlich nur deshalb für den Kadjar entschieden, weil es beim Scenic-Benziner (noch) kein EDC gab.
      Mit meinem heutigen Wissen würde ich eindeutig zum Scenic greifen
      - Bessere und gediegenere Ausstattung
      - wesentlich besseres R-LINK2
      - komfortableres Fahrverhalten
      - Bessere Rundumsicht
      - Besserer Kofferraum
      - und zu guter Letzt: eben ein richtiger Renault und kein Nissan Qashqai- Verschnitt.
      Gerade den letzten Punkt finde ich sehr interessant.

      Bei deinem Hinweis "eben ein richtiger Renault" müsste man eigentlich ins Grüblen kommen. Eben weil Renault sich in den letzen Jahren nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat, sondern hier und da eher durch Qualitätsmängel auffiel. Bei Nissan hätte ich genau das Gegenteil erwartet, wo doch der Kadjar zu fast 80% auf dem Nissan QQ basiert. Und das Original ist in England DER Topseller; eben auch gerade wegen der Qualität und Bezahlbarkeit des Modells. Beim Kadjar kommen mir zunehmend Zweifel.

      Mir kommt es so vor, auch wenn man sich hier und auch anderswo durch die Foren stöbert, dass der Kadjar eher so ein "Ich-weiss-eigentlich-nicht-genau-was-ich-bin-Auto" ist.
      Das war beim Modus übrigens mal genau so. Die eigentliche Zielgruppe wurde von Renault total verpeilt, was intern später sogar zugegeben wurde. Den Modus fuhren ja offiziell eigentlich nur Renter und nicht gerade junge Leute oder junge Familien (war dafür eh zu klein). War aber alles Quatsch.

      Der Kadjar erweckt mir hier eher den Eindruck, DAS Auto für Generation 60+ und Hundebesitzer zu sein, was im übrigen nicht negativ gemeint ist. Eine Marken-Botschaft, die ich von Renault auch in deren Werbe- und Marketing-Offensive für dieses Modell so überhaupt nicht sehe. Da tippe ich eher auf Zielgruppe jung, dynamisch bzw. einen Besitzer mittleren Alters. Ist aber nur mein persönlicher Eindruck.

      Dennoch ist es mir schleierhaft, warum Renault diese ganzen Licht-Gimmicks bzw. die Ambiente Features nicht auch in den Kadjar verpflanzt haben und ein automatisch abblendender Innenspiegel von vorneherein bei Bose und Crossborder ins Standardrepertoire gehörten. Dazu kommen noch die viel zu klein geratenen Türablagefächer in der sich große Flaschen nicht stehend transportieren lassen. Und die fehlende 12V-Steckdose im Heck nicht zu vergessen. Alles in meinen Augen Nachlässigkeiten, die nicht sein mussten. Signifikante Unterscheidungsmerkmale zu anderen Renault-Fahrzeugen gibt es schliesslich genug. Hier macht sich Renault mit Sicherheit nicht innerhalb der Palette Konkurrenz.

      Ich finde den neuen Megane z.B. sehr interessant. Leider gibt es den nicht in "hoch".
      Renault Kadjar 1,6 TCe 165, Otto-Motor, 163 PS/120 kw, 2-FWD, 6-Gang manuell, Dezir-Rot, 4 Austria Edition (analog zu dt. Crossboarder), EZ 07/2017
      Extras: Park Premium Paket, R-Link 2 mit Apple CarPlay & Android Auto, door entry protection plates, 2kg ABC-Schaumfeuerlöscher, 12V-Anschluss im Heck (wie Koleos),
    • Mike67 schrieb:

      PAKO schrieb:

      Dani schrieb:

      Wer die Wahl hat, hat die Qual ...

      Zur Wahl steht ein Scenic Intense gegen einen Kadjar Crossborder.
      Preislich nahe beieinander und nicht sooo entscheidend.

      Das Fahrzeug ist für Personen 65+ gedacht ...

      Zu welchem Fahrzeug würdet ihr raten und warum?
      Vorab - ich bin ebenfalls 65+ und immer noch "autonarrisch". Hier meine persönliche Einschätzung.Ich habe beide Fahrzeuge anfangs längere Zeit Probe gefahren und mich eigentlich nur deshalb für den Kadjar entschieden, weil es beim Scenic-Benziner (noch) kein EDC gab.Mit meinem heutigen Wissen würde ich eindeutig zum Scenic greifen
      - Bessere und gediegenere Ausstattung
      - wesentlich besseres R-LINK2
      - komfortableres Fahrverhalten
      - Bessere Rundumsicht
      - Besserer Kofferraum
      - und zu guter Letzt: eben ein richtiger Renault und kein Nissan Qashqai- Verschnitt.
      Gerade den letzten Punkt finde ich sehr interessant.
      Bei deinem Hinweis "eben ein richtiger Renault" müsste man eigentlich ins Grüblen kommen. Eben weil Renault sich in den letzen Jahren nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat, sondern hier und da eher durch Qualitätsmängel auffiel. Bei Nissan hätte ich genau das Gegenteil erwartet, wo doch der Kadjar zu fast 80% auf dem Nissan QQ basiert. Und das Original ist in England DER Topseller; eben auch gerade wegen der Qualität und Bezahlbarkeit des Modells. Beim Kadjar kommen mir zunehmend Zweifel.

      Mir kommt es so vor, auch wenn man sich hier und auch anderswo durch die Foren stöbert, dass der Kadjar eher so ein "Ich-weiss-eigentlich-nicht-genau-was-ich-bin-Auto" ist.
      Das war beim Modus übrigens mal genau so. Die eigentliche Zielgruppe wurde von Renault total verpeilt, was intern später sogar zugegeben wurde. Den Modus fuhren ja offiziell eigentlich nur Renter und nicht gerade junge Leute oder junge Familien (war dafür eh zu klein). War aber alles Quatsch.

      Der Kadjar erweckt mir hier eher den Eindruck, DAS Auto für Generation 60+ und Hundebesitzer zu sein, was im übrigen nicht negativ gemeint ist. Eine Marken-Botschaft, die ich von Renault auch in deren Werbe- und Marketing-Offensive für dieses Modell so überhaupt nicht sehe. Da tippe ich eher auf Zielgruppe jung, dynamisch bzw. einen Besitzer mittleren Alters. Ist aber nur mein persönlicher Eindruck.

      Dennoch ist es mir schleierhaft, warum Renault diese ganzen Licht-Gimmicks bzw. die Ambiente Features nicht auch in den Kadjar verpflanzt haben und ein automatisch abblendender Innenspiegel von vorneherein bei Bose und Crossborder ins Standardrepertoire gehörten. Dazu kommen noch die viel zu klein geratenen Türablagefächer in der sich große Flaschen nicht stehend transportieren lassen. Und die fehlende 12V-Steckdose im Heck nicht zu vergessen. Alles in meinen Augen Nachlässigkeiten, die nicht sein mussten. Signifikante Unterscheidungsmerkmale zu anderen Renault-Fahrzeugen gibt es schliesslich genug. Hier macht sich Renault mit Sicherheit nicht innerhalb der Palette Konkurrenz.

      Ich finde den neuen Megane z.B. sehr interessant. Leider gibt es den nicht in "hoch".
      Hallo Mike,

      ist nicht böse gemeint. Aber warum hast du dich überhaupt für einen Kadjar entschieden? Bist du Hundebesitzer oder gehörst du zur Generation 60+?
      Dass er kein echter Renault ist, nicht die ganzen Gimmicks/Features hat und dass in die Türablagen keine großen Flaschen passen merkt und sieht man beim "Probewohnen".
      KADJAR Bose Edition ENERGY dCi 130 4x4,
      Produktionsdatum: 17.03.2016, EZ 14.04.2016
      DeZir-Rot Metallic, Winter-Paket, Protecion-Paket, einklappbare AHK, Einstiegleisten, Schmutzfänger vorne u. hinten, Modularer Kofferraumschutz, Sharkantenne, verchromte Spiegelkappen, Brillenbox.
      R-Link 2 Version 2.2.19.300, Karten 2018_06
    • Ich bin weder 60+ noch besitze ich einen Hund.
      Da ich vom Scenic komme kenne ich meiner Meinung nach die Unterschiede gut.
      Bei meiner Entscheidung pro Kadjar lag das sicher letztlich am 4x4 Antrieb.

      BOSE Edition dCi 130 4x4 in Perlmutt Weiß, Erstzulassung 29.08.2016
      Protection-Paket, Sicht-Paket, Winter-Paket, Trittbretter, Sonnenblenden, Brillenhalter, Feuerlöscher, Sharkantenne, Sportpedale

    • So ein Quatsch....ich bin 49 Jahre alt, fahre den Kadjar und bin total zufrieden....bin jetzt knapp 3000 Kilometer mit ihm gefahren....der Kadjar hebt sich wohltuend von der Masse an SUV's ab....im Alltagsbetrieb macht der Wagen bisher richtig Spaß und ist absolut zuverlässig!!! Das DSG schaltet sauber und es klappert nix.....natürlich kann man über kleine Details -wie den nicht ganz beleuchteten Fensterhebern- jammern.... aber ganz ehrlich: ist das wirklich soooo wichtig???? Das Gesamtpaket des Kadjars stimmt... und das ist das ENTSCHEIDENDE!!!

      Kadjar Business Edition Energy TCe 130 EDC
      -Titanium Grau, Modularitätspaket, Winter-Paket



    • Oh du meine Güte.... das ist "Klagen" auf höchstem Niveau. :D
      Das ist mein erster Renault. Mir war und ist völlig egal, ob es nun ein Nissan-Verschnitt ist, oder nicht. Ich hatte vorher lange Jahre immer einen Kombi von verschiedenen Herstellern. Ich war immer mit den Autos zufrieden. Alle hatten irgendwelche "Macken". Nun gefiel mir der Kadajar. Kompakte Abmessungen, gutes Preis-Leistungsverhältnis und eine tolle Optik. Was will man mehr?

      Es gibt immer ein Auto, welches einem besser gefällt. Wenn nicht jetzt, dann vielleicht morgen. Ich kann es mir nicht leisten, alle Naselang ernsthafte Überlegungen zu machen, ob ich nun ein anderes Auto brauche, weil mir dieses oder jenes am Kadjar nicht gefällt. Dafür habe ich zu lange für ein neues Auto arbeiten müssen :P . Und mein bisheriger "Neuwagen-Rhythmus" von ca. 6 Jahren hat sich für mich bewährt.

      P.S. Nein, kein Hund und noch nicht Ü60. :thumbsup:

      PPS: Und mir gefällt der Scenic übrigens nicht :P . Zu klobig.....

      Kadjar TCE165 Bose-Editon mit Protection- und Winterpaket in Black-Pearl Metallic, Sharkantenne (in Black-Pearl-Metallic :thumbup: ) und klappbare AHK.
      Software-Version: 3.3.16.981; Boot: 5276; Info Navi: MM2014 Navigation: 9.12.133.675708 Karten 2017.12

    • Siggi48 schrieb:

      Mike67 schrieb:

      PAKO schrieb:

      Dani schrieb:

      Wer die Wahl hat, hat die Qual ...

      Zur Wahl steht ein Scenic Intense gegen einen Kadjar Crossborder.
      Preislich nahe beieinander und nicht sooo entscheidend.

      Das Fahrzeug ist für Personen 65+ gedacht ...

      Zu welchem Fahrzeug würdet ihr raten und warum?
      Vorab - ich bin ebenfalls 65+ und immer noch "autonarrisch". Hier meine persönliche Einschätzung.Ich habe beide Fahrzeuge anfangs längere Zeit Probe gefahren und mich eigentlich nur deshalb für den Kadjar entschieden, weil es beim Scenic-Benziner (noch) kein EDC gab.Mit meinem heutigen Wissen würde ich eindeutig zum Scenic greifen- Bessere und gediegenere Ausstattung
      - wesentlich besseres R-LINK2
      - komfortableres Fahrverhalten
      - Bessere Rundumsicht
      - Besserer Kofferraum
      - und zu guter Letzt: eben ein richtiger Renault und kein Nissan Qashqai- Verschnitt.
      Gerade den letzten Punkt finde ich sehr interessant.Bei deinem Hinweis "eben ein richtiger Renault" müsste man eigentlich ins Grüblen kommen. Eben weil Renault sich in den letzen Jahren nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat, sondern hier und da eher durch Qualitätsmängel auffiel. Bei Nissan hätte ich genau das Gegenteil erwartet, wo doch der Kadjar zu fast 80% auf dem Nissan QQ basiert. Und das Original ist in England DER Topseller; eben auch gerade wegen der Qualität und Bezahlbarkeit des Modells. Beim Kadjar kommen mir zunehmend Zweifel.

      Mir kommt es so vor, auch wenn man sich hier und auch anderswo durch die Foren stöbert, dass der Kadjar eher so ein "Ich-weiss-eigentlich-nicht-genau-was-ich-bin-Auto" ist.
      Das war beim Modus übrigens mal genau so. Die eigentliche Zielgruppe wurde von Renault total verpeilt, was intern später sogar zugegeben wurde. Den Modus fuhren ja offiziell eigentlich nur Renter und nicht gerade junge Leute oder junge Familien (war dafür eh zu klein). War aber alles Quatsch.

      Der Kadjar erweckt mir hier eher den Eindruck, DAS Auto für Generation 60+ und Hundebesitzer zu sein, was im übrigen nicht negativ gemeint ist. Eine Marken-Botschaft, die ich von Renault auch in deren Werbe- und Marketing-Offensive für dieses Modell so überhaupt nicht sehe. Da tippe ich eher auf Zielgruppe jung, dynamisch bzw. einen Besitzer mittleren Alters. Ist aber nur mein persönlicher Eindruck.

      Dennoch ist es mir schleierhaft, warum Renault diese ganzen Licht-Gimmicks bzw. die Ambiente Features nicht auch in den Kadjar verpflanzt haben und ein automatisch abblendender Innenspiegel von vorneherein bei Bose und Crossborder ins Standardrepertoire gehörten. Dazu kommen noch die viel zu klein geratenen Türablagefächer in der sich große Flaschen nicht stehend transportieren lassen. Und die fehlende 12V-Steckdose im Heck nicht zu vergessen. Alles in meinen Augen Nachlässigkeiten, die nicht sein mussten. Signifikante Unterscheidungsmerkmale zu anderen Renault-Fahrzeugen gibt es schliesslich genug. Hier macht sich Renault mit Sicherheit nicht innerhalb der Palette Konkurrenz.

      Ich finde den neuen Megane z.B. sehr interessant. Leider gibt es den nicht in "hoch".
      Hallo Mike,
      ist nicht böse gemeint. Aber warum hast du dich überhaupt für einen Kadjar entschieden? Bist du Hundebesitzer oder gehörst du zur Generation 60+?
      Dass er kein echter Renault ist, nicht die ganzen Gimmicks/Features hat und dass in die Türablagen keine großen Flaschen passen merkt und sieht man beim "Probewohnen".

      Bin dir nicht böse ;)

      Zu deiner Frage...

      Nein der Kadjar, war nicht meine erste Wahl, sondern die meiner Frau. Ich wollte den Ateca bzw. den neuen Tiguan. Ja ja, alles Langeweiler-Autos.
      Aber Lieferzeiten von bis zu 13 Monaten waren völlig indiskutabel. Deshalb habe ich nach nach einer umfangreichen Besichtigung im Autohaus, einer rund 1 stündigen Probefahrt und einiger Recherche im Netz dem Vorhaben zugestimmt, den Kadjar zu ordern. Alles erst mal gut soweit.
      Und nein, während meiner Erstbesichtigung hatte ich keine 1/1,5Liter-Flasche Wasser mit, um später festzustellen, dass die nicht in die Tür passt. Das ist mir persönlich aber auch nicht so wichtig, es sei aber erwähnt.

      Der Kadjar ist vom äusserern Erscheinungsbild her ein schönes Auto, das sich gelungen aus der Masse hervorhebt. Er ist kein typisches SUV, das wäre zu dick aufgetragen, sondern es ist ein typisches Crossover, eine schöne Mischung aus windschnittigem Coupe mit den Annehmlichkeiten eines leicht gestauchten Kombis, aber eben höhergelegt.
      Auch das Innenraumdesign ist ab Ausstattung Bose/Crossborder gelungen, aber hier und da leider auch mit Hang zu kleineren Mängeln und manchmal fehlender Liebe zum Detail.

      Es gibt aber auch offensichtliche Schwächen, die man nicht wegdiskutieren kann und die man auch erst dann so richtig entdeckt, wenn man Mitglied eines Forums wird, und auf bestimmte Dinge hingewiesen wir, die man selbst vermutlich selbst gar nicht mal sofort geblickt hätte.

      Beispiele (nur eine kleine Auswahl) hierfür:
      • die etwas dünnklingende, nicht gerade zur Fahrzeugklasse passende Hupe
      • die nicht ausreichend beleuchteten Schalter der Fensterheber
      • die fehlende 12V-Buchse im Kofferraum
      • relativ wenige Staufächer
      • Einstellen einer Service-Position zur Pflege der Frontwischer notwendig
      • Mängel beim Gurtaufroller, schwächelnde Rückzugfeder
      • die etwas flauen Kofferraum- und Kennzeichenleuchten
      • das etwas halbgare R-Link2 mit schleppender Update-Politik
      Und ich habe aber auch noch keinen neuen Renault gehabt, der gleich von der ersten Minute an durch Qualitätsmängel (Geräuschentwicklung aus dem Motorraum) und später dann noch durch eine fehlerhaft produzierte Windschutzscheibe aufgefallen ist. Klar, kann alles vorkommen undist auch kein Beinbruch. Die Scheibe wurde diese Woche kostenlos getauscht, das leider immer noch vorhandene Geräuschproblem soll nächste Woche von Spezialisten in Holland untersucht werden. Das Ergebnis wird dann - falls nicht behebbar - über die weitere Zukunft mit dem Kadjar entscheiden. Es wäre zwar schade, aber das alleine hat mich alleine schon viel Zeit und Ärger gekostet.
      Und bei aller Liebe, ein Fahrzeug dieser Preisklasse darf da schon ein bisschen besser in Sachen Qualität sein. Ab Werk! Das ist zumindest mein Anspruch.

      Und um nochmal das Thema Hund und Fahrzeughalter 60+ anzusprechen, weil es ja darauf schon die ersten Reaktionen gab:
      Es lässt sich nun mal nicht leugnen, das es hier im Forum eine Fülle von Tierliebhabern gibt, die neben ihren Nicknames, Profilbildern durch entsprechende Beiträge kundtun, dass der Kadjar eben auch ein Auto für den/die Vierbeiner ist. Ich selbst bin übrigens knapp Ü50 mit kleiner Familie und habe weder Hund noch Katz. :)
      Meine Tochter hat aber zwei Meerschweinchen. :D


      LG
      Mike67
      Renault Kadjar 1,6 TCe 165, Otto-Motor, 163 PS/120 kw, 2-FWD, 6-Gang manuell, Dezir-Rot, 4 Austria Edition (analog zu dt. Crossboarder), EZ 07/2017
      Extras: Park Premium Paket, R-Link 2 mit Apple CarPlay & Android Auto, door entry protection plates, 2kg ABC-Schaumfeuerlöscher, 12V-Anschluss im Heck (wie Koleos),
    • Natürlich sind die Tierliebhaber keine Seltenheit und sie zu erwähnen auch definitiv nicht falsch.
      Ebenso haben wir verdammt wenig Fahrer, die mit 18 Jahren zum Kadjar kommen.

      Aber es gibt eben auch andere User, z.B. mit u60 und keinem Vierbeiner.

      Letztlich spielt es auch keine Rolle, die Liebe zu unserem Auto vereint uns alle hier. :love:

      Und vielleicht hat der Kadjar auch das etwas bessere Forum. :thumbsup:

      BOSE Edition dCi 130 4x4 in Perlmutt Weiß, Erstzulassung 29.08.2016
      Protection-Paket, Sicht-Paket, Winter-Paket, Trittbretter, Sonnenblenden, Brillenhalter, Feuerlöscher, Sharkantenne, Sportpedale

    • Ich kann hier @Grauwolf nur Recht geben.

      Das ist auch mein erster Renault und vor ein paar Jahren noch konnte ich mir nicht vorstellen einen "Franzosen" zu kaufen.
      So wie Er hatte ich auch verschiedene Kombis mit denen ich zufrieden war.

      Als die Entscheidung für ein neues Fahrzeug gefallen war, habe ich mich auf dem Markt umgesehen, da es kein Kombi mehr werden sollte.
      Da von mir die SUV Form favorisiert wurde bin ich relativ schnell auf den Kadjar gekommen.
      Grund dafür war die Austattung und der Preis, ausserdem an erster Stelle das Aussehen.

      Bei einer Fahrzeugbesichtigung meinte die Göga, daß der Scenic auch schön ist.
      Auf meine Frage warum Sie dieses Fahrzeug schön findet, wardie Antwort: Der hat eine schöne Farbe ?(:)
      Und wenn es dieses Forum nicht gäbe, wäre ich sowas von zufrieden mit meinem Black Pearl gewesen :thumbsup:

      Nur durch Euch ist mir aufgefallen, daß im Navi alte Karten sind ( von 2015) und ein Update für das R Link fehlt.

      Nichtsdestrototz ist der Kadjar ein schönes Auto!

      Kadjar 1.6 TCe 165 Crossborder, Black Pearl-Schwarz Metallic,19" Alufelgen Extreme, einklappbare AHK
      Software-Version 7.0.24.161 Boot-Version 5615 Karten 06/2018
    • Ich hatte vor dem Kadjar zwei Grand Scenic Bose. Von dem was die im Vergleich zum Kadjar mehr hatten, vermisse ich nicht viel. Wenn ich genau überlege sogar nur die Ablagefächer im Fußraum und die Schubfächer unter den Sitzen. Die automatische Verriegelung und das Anklappen der Spiegel, die Verriegelung war teilweise eher störend als nützlich und die Spiegel klappe ich bei Bedarf.
      Dafür habe ich nun mit dem Kadjar ein Fahrzeug mit dem ich Wege fahren kann für die ich vorher ein Zweitfahrzeug benötigte. Und mit Einparkassi und Notbremsassi Features die ich im Vorgänger nicht hatte. Klar, hat der neue Scenic nun auch. Was das R-Link und Kartenmaterial anbelangt hätte ich die Probleme in einem Scenic auch.
      Fazit: ich liebe meinem Kadjar und wenn man jemanden liebt verzeiht man ihm auch die kleinen Schwächen. <3:D

      KADJAR Bose Edition ENERGY dCi 130 4x4,
      Produktionsdatum: 17.03.2016, EZ 14.04.2016
      DeZir-Rot Metallic, Winter-Paket, Protecion-Paket, einklappbare AHK, Einstiegleisten, Schmutzfänger vorne u. hinten, Modularer Kofferraumschutz, Sharkantenne, verchromte Spiegelkappen, Brillenbox.
      R-Link 2 Version 2.2.19.300, Karten 2018_06
    • Wollte nur mal sagen, das ich UNTER 60 bin und zwei Haustiere hab. Allerdings würden meine Katzen auch in einen Trabi passen.... :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

      Xmod Energy TCe 130 in Black-Pearl-Schwarz mit Winter-Paket, City Paket, Safety-Plus-Paket+Rückfahrkamera, elektrische Heckklappe
      -R-Link 2 mit 2.2.19.300 - Boot 4992 Navigation 9.12.80.689874 - Karten: 2017.06