Turboladerschaden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nochmal Turbolader

      Hallo liebes Forum - wünsche erstmal ein gesundes und unfallfreies neues Jahr!

      Also mein Problem ist ein defekter Turbolader (Thema gab/gibt´s schon, die letzte Antwort ist aber bereits fast ein Jahr alt.... vom User CaWe. - die Seltenheit dieses Themas deutet ja schon irgendwie daraufhin, dass wir hiermit eben wirklich einfach "Pech" gehabt haben) Aber trotzdem ein paar Fragen dazu:

      Zunächst, ich habe den Kadjar Xmod dCi 130, Bj. 11/2015, als Jahreswagen am 27.12.16 übernommen mit 6.200 Km - wunderschön, mein Traumauto!

      Nach 2 Tagen leuchtete die Abgas-Warnlampe und machte einen unfreiwilligen Werkstattaufenthalt erforderlich, aber Problem gelöst. Im Sommer dann beim Aussaugen festgestellt, dass der Fußraum vorne links förmlich "unter Wasser" stand. Konnte das Problem schnell mit der Klimaanlage in Verbindung bringen. Wurde von der Werkstatt bestätigt, wieder ein Tag ohne Auto, Schläuche der Klimaanlage wurden getauscht und neu verbunden, Problem gelöst. (Laut Forum v. Renault eher ein Problem bei dem neuen Magane, habe ich eben "Pech" gehabt....)

      Seitdem keinen Ärger mehr, bin mit dem Wagen ansonsten sehr zufrieden (abgesehen davon das das Navi manchmal völlig unsinnige, ja falsche Routen angibt und mein neues Handy mit dem R-Link leider nicht kompatibel ist....)
      Habe nun beim Einfüllen von neuer Waschflüssigkeit im November `17 bemerkt, dass der Motorraum vorne leicht verölt war. Habe mir noch nichts weiter dabei gedacht, jetzt im Dezember war eh´ die Wartung fällig. Dabei bekam ich nun am 13.12. die Nachricht, dass der Turbolader defekt ist, Kilometerstand 22.400 ! Dieser und die verölten Leitungen müssten ersetzt werden, Kosten ca. 4000 - 5000,-€ ..... Glücklicherweise noch Garantie.
      Auf Nachfrage erklärte mir der Meister, dass in solchen Fällen der Fahrer meist selbst "schuld" sei. Ein Diesel-Turbo dürfe z.B. nach längerer Fahrt nicht gleich abgeschaltet werden, diese Hinweise würden auch in der Bedienungsanleitung stehen.... Nun, ich bin gewiss kein Rennfahrer (mehr), als Berufspendler liegt meine Reisegeschwindigkeit -wo es geht- bei ca. 140 km/h, ich habe dabei in etwa den gleichen Anteil Autobahn/ Landstraße und Stadtgebiet. Inzwischen weiß ich auch, dass es keinen solchen Hinweis in der Anleitung gibt.

      Mein Hinweis auf die Start-Stop Technik wurde vom Meister interessanterweise unverblümt damit beantwortet das man diese am besten vor jeder Fahrt deaktiviert ! (?)

      Nun meine Fragen:
      Dies ist mein erster Diesel - gibt es tatsächlich "Besonderheiten" zu beachten (die nicht in der Anleitung stehen) ?
      Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, auch mit der Klimaanlage?
      Ist das Geräusch (ähnlich einem Summen, deutlich auch Außen zu hören) bei jedem Abschalten des Motors normal?

      Als Letztes: bin in einem Dilemma - würde mein "Traumauto" gerne weiterfahren, ABER : kann ich der Reparatur vertrauen oder darf ich den nächsten defekten Turbolader selbst bezahlen (was ich nicht könnte....) ?
      Aufgrund des Fahrzeugwertes könnte ich den Kadjar auch in einen Megane "umtauschen" - was würdet ihr mir raten?

      Bin gespannt auf Antworten, schon mal vielen Dank!!!

      ""
    • Willkommen hier, ich kann dir leider nicht helfen da ich den Benziner fahre, aber du wirst schon Antworten bekommen :)

      • Renault Kadjar 130 TCe Life, China Radio, DVD Laufwerk, nachgerüste Nebelscheinwerfer, Rückfahrkamera, Parksensoren vorn und hinten, LED Kennzeichenbeleuchtung und Handschuhfachbeleuchtung,LED Strahler Kofferraumklappe, Eton Subwoofer mit Kondensator :) übrigens sieht man Katja jetzt nicht mehr an das das sie eine Renault Life Ausstattung war :P
    • Hallo Ben,

      auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum :)

      Da hast du ja schon einiges mitmachen müssen mit deinem Kadjar :huh:X/||
      Generell sollte man einen Motor mit Turbolader schon ein bisschen vorsichtiger warm fahren bis man ihm die Sporen gibt und auch nach Belastung nicht einfach ausmachen, sondern etwas nachlaufen und abkühlen lassen. Das habe ich aber glaub ich schon auch in der Beschreibung irgendwo gelesen... (ich such das mal raus)
      Den Teil mit dem Feuchtbiotop im Fußraum kann ich leider bestätigen und da gibts auch einiges an Lesestoff hier im Forum ^^ Aber das ist ja bei deinem schon Vergangenheit.
      Ja, ein "Summen" hab ich auch schon gehört wenn ich den Motor abstelle, vor allem oder wahrscheinlich sogar nur wenn er warm gelaufen war (was ja jetzt bei meiner Kurzstrecken-Orgie meist nicht der Fall ist), ich dachte immer das wäre der Kühler-Lüftermotor der da solche Geräusche macht beim Ausmachen. ?(

      Wie lange ein neuer Turbolader dann hält, das kann wohl keiner vorhersagen. Aber ich denke, dass das ein "Einzelfall" sein sollte und nicht davon auszugehen ist, dass genau dir das nochmal passiert. Aber ich kann deine Skepsis natürlich vollkommen nachvollziehen und verstehen, dass sich dein Vertrauen in Grenzen hält.


      Ich wünsch dir für das neue Jahr, dass es ein besseres für dich und den Kadjar wird und dass es in Zukunft für lange Zeit dann keine gröberen Probleme mehr gibt :)
      LG
      Chris


      Aber eine Frage brennt mich auch noch: wie hast du, oder hast du überhaupt irgendwie was bemerkt, dass der Turbo kaputt ist?
      Wir haben ja hier im Moment 2 oder 3 Leute, bei denen es knattert, rattert und quietscht nach dem Starten... wo die Ursache ebenfalls ein defekter Turbolader sein soll oder auch schon gewesen ist.

      Perlmutt - ehem.130 PS dCi, 4WD, BOSE, Panoramadach, 360° Safety+Protection, u. Winterpaket und außerdem: Duplex-Endschalldämpfer, einklappbare AHK, Webasto TT Evo4, LED-Kennzeichenleuchten, LED-Einstiegsleisten, LED-Handschuhfachbeleuchtung, LED-Ambientebeleuchtung, versenkbare Kopfstützen hinten, Alu-Cover für Fensterheberschalter, Chrom-Cover für Türöffner, Chrom-Heckleiste, Sportpedale, Shark-Antenne und Woofer schön im 17" Notrad integriert :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cheesy ()

    • Also ich fahre schon seit x Jahren Renault Fahrzeuge mit Turbodiesel. Nachlaufen lasse ich den Motor nur wenn ich mal 300 - 400 km Strecke, ohne Pause, gefahren bin. Bisher habe ich noch nie Laderprobleme gehabt. Wie Oscar schon schrieb, kalt Treten ist Gift für jeden Motor. Und was die Start/Stop Automatik anbelangt habe ich die immer an. Die regelt sich selbst und schaltet den Motor nur ab wenn alle Voraussetzungen gegeben sind.

      KADJAR Bose Edition ENERGY dCi 130 4x4, EZ 04/2016
      DeZir-Rot Metallic, Winter-Paket, Protecion-Paket, einklappbare AHK, Einstiegleisten, Schmutzfänger vorne u. hinten, Modularer Kofferraumschutz, Sharkantenne, verchromte Spiegelkappen, Brillenbox.

    • Siggi48 schrieb:

      Also ich fahre schon seit x Jahren Renault Fahrzeuge mit Turbodiesel. Nachlaufen lasse ich den Motor nur wenn ich mal 300 - 400 km Strecke, ohne Pause, gefahren bin. Bisher habe ich noch nie Laderprobleme gehabt. Wie Oscar schon schrieb, kalt Treten ist Gift für jeden Motor. Und was die Start/Stop Automatik anbelangt habe ich die immer an. Die regelt sich selbst und schaltet den Motor nur ab wenn alle Voraussetzungen gegeben sind.
      Halo Ben.
      Ich kan mich den Siggi volkom anschlisen genau ich auch seit 1994 nur renault und fast nur diesel auser SAFRANE da war den 2,5 disel schiet ;)
      Bei meinem Kadjar di turboleder war auch im a...h aber weigen zu nidriger druck in schmirleitung weigen das auch klapertgeroche bei kaltstart aber das ist andre geshihte sonst bei di alle diesel habe ni probleme gehabt
      Mein Scenic 3 mit 1,9dci motor mit wekselbare geometriturbolader hat bei mir schlus gemacht mit 253 000 km aber ich kene den nekstem besizer was hat di tacho auf 153 000 km.korygiert :D und houte sind nun schon 285 000 km drauf das ist zusamen 385 000 km mit einem turbolader ?(
      Machen lasen auf garanti fergesen weiter spass haben :m0012:

      Kadjar Night&Day (Crossboarder) 1,6 dci Schwarz-Etolie
      seit 28 oktober 2016 bis Juli 2017 Jetz Koleos Ph2 2,0dci 4x4 177PS X-tronic volle hute.
      R-link-2 mit-3.3.16.946-Bot-5376-Nawigation-9.12.133.675708-Karten-12.2016
      Zacznij Żyć :thumbup:

    • Turbo warm- und kaltfahren: JA!

      Warmfahren weil, wie auch beim Motor selbst erst bei warmen Öl eine optimale Schierung vorhanden ist.

      Kaltfahren beim Turbo bedeutet eher dass man ihn ausdrehen lässt, sprich vor dem Abstellen noch eine Weile im Leerlauf weiterlaufen lässt. Das ist aber nur dann wirklich relevant wenn Du gerade von der AB runter bist wo er noch mit ordentlich Touren weiterdreht. Schaltet man dann den Motor ab, ist kein Öl mehr zur Schmierung und Kühlung da und das ist auf Dauer schädlich. Auch die beim zu dchnellrm Runterkühlen auftretenden Spannungen im Material sind dauerhaft ungesund.

      Achtet man daraug ein wenig sind mit einem Turbo gerne 200tkm und mehr drin (wie Daniel auch schon schrieb).

      Turboladerdefekte bei so niedriger Laufleistung resultieren eigentlich nur aus Problemen mit der Ölversorgung oder Materialfehlern.
      Das Problem mit der Ölversorgung hatte ja Daniel und es wird noch vermutet bzw. gerätselt ob das auch bei den anderen Klackerern hier der Fall ist. Bei dir würde ich sagen lag es an einem undichten Schlauch, vermutlich am Verbindungsstück und daher kam wohl eine Unterversorgung zustande.

      Gruß Chris

      XMOD 1.6 dCi 130 4x4 - Safety-Plus-Paket & Winter-Paket / 6.4L
      R-Link: 2.2.15.703 - 4711 - Navigation: 9.12.106.586426
    • Hallo Leute!

      Ich spreche einfach mal euch ALLE an, "ziehe den Hut" und sage DANKESCHÖÖÖN!!! Bin echt begeistert über eure schnelle und ausführliche Rückmeldung, toll !!!
      :thumbsup:
      Speziell danke für die Tips, das mit dem Kaltlaufen lassen habe ich so noch nicht gehört. Mein allererster, ein VW Scirocco, sollte bei heißem Motor noch nachlaufen - ist aber schon ewig her....
      Also mein Kadjar wird nun am 10.Jan. repariert, angesetzt sind dafür sage und schreibe 2-3 Tage. Ich tendiere nun doch deutlich dazu ihn zu behalten. So gut kann das Angebot für den Megane gar nicht sein :whistling: und vom Kadjar bin ich einfach schon viel zu begeistert <3 - trotz allem.

      Chris zu deiner Frage: der Defekt hat sich bei mir NICHT bemerkbar gemacht :!: Ich habe auch keine besonderen Motorgeräusche (kein Klackern o.ä. wie schon beschrieben) wahrgenommen. Ich will hierzu noch betonen, dass ich aufgrund meiner vorherigen Erfahrungen mit den "deutschen Fabrikaten" diesbezüglich ziemlich sensibel bin.....
      Einzige Ausnahme - und hierzu kam leider noch nicht soviel an Rückmeldung - ist das besagte "Summen" nach Abschalten des Motors. Es ist wirklich nach jedem Stop (egal ob nach Lang-/ Kurzstrecke, Kalt oder Warm) deutlich auch von Aussen zu hören. Das Summen ist allerdings mal länger, mal kürzer. Meiner Meinung nach ist es kein Lüftergeräusch, das müsste wirklich anders klingen :huh:
      Es gab auch keinerlei wahrnehmbare Leistungseinbuße, lediglich den vorne leicht verölten Motorraum (lohnt sich offensichtlich doch öfter mal unter die Haube zu gucken 8| )

      "Oscar" sprach ein Wastegate-Problem an. Sagt mir als Laien natürlich nichts, der Werkstattmeister erklärte es mir so: bedingt durch den Lader-Defekt wurde Öl welches dort nicht hingehört durch die Leitungen/Schläuche gedrückt und gelangte so in den Motorraum, puh !

      Zum Schluss möchte ich hier aber auch noch mal folgendes loswerden : nach 25 Autofahrerjahren (10 davon als BMW-Fahrer, der Rest Audi und VW) habe ich aufgrund eines letzten - "unerfreulichen" VW-Werkstattbesuchs und der bis dahin durchweg guten Erfahrung meiner Frau mit Renault in 2011 einen neuen Megane gekauft. Dies war dann fast 6 Jahre lang das zuverlässigste Auto das ich je hatte und gleichzeitig der erste Wagen, der nicht geklappert hat :!: - Neben den Wartungs- und Verschleißarbeiten
      gingen nur 2 Glühlampen kaputt, ich denke das spricht einfach für sich !!!
      Auch wenn meine nun nicht so tollen Erfahrungen mit dem Kadjar "schlimm" erscheinen, ich habe mit den von vielen ja so hoch gelobten deutschen Marken tatsächlich schlimmeres erlebt
      , mein Fazit: wenn man sie länger als 1-2 Jahre fährt sind sie einfach nur unzuverlässig und vor allem teuer ohne Ende :!: Da mögen die einschlägigen Zeitschriften Renault auch noch so beharrlich ignorieren, Renault braucht sich in keiner Weise zu verstecken :thumbsup: - aber da renne ich bei euch wahrscheinlich schon offene Türen ein, wa :?::D

      LG an euch !!!
    • sehr gut das du jetzt deinen Kadjar behalten möchtest :m0011:

      • Renault Kadjar 130 TCe Life, China Radio, DVD Laufwerk, nachgerüste Nebelscheinwerfer, Rückfahrkamera, Parksensoren vorn und hinten, LED Kennzeichenbeleuchtung und Handschuhfachbeleuchtung,LED Strahler Kofferraumklappe, Eton Subwoofer mit Kondensator :) übrigens sieht man Katja jetzt nicht mehr an das das sie eine Renault Life Ausstattung war :P
    • Ben K. Das kann ich nur bestätigen. Obwohl ich diesmal mehr Nissan als Renault habe. Die letzten 3Fahrzeuge, 2xRenault, 1xDacia haben mich bisher nicht enttäuscht. Das einzige was mich stört, ist halt der Preis, verglichen zu den 17tausendirgendwas die der neue Duster in der Prestigeausstattung kostet schon heftig. In 2-3 Jahren kommt ein neuer Zweitwagen, wenn mir bis dahin jeman verrät was das für kommische Scheckkartenlesegeräte an den vorderen Kotflügeln sind wird das vielleicht wieder ein Duster. Den Unterfahrschutz schwarz kriegen ist ja kein Hexenwerk.

      Crossborder Tce 165
      Farbe egal, Hauptsache schwarz. :D
      Damit man ruhig durchschlafen kann.
      Sex wird sowieso überbewertet. ;)

    • Erst mal zum Verständnis:

      Das Kalt- und Warmfahren ist nicht vorgeschrieben und wird in der BA daher nicht erwähnt. Dennoch vertrete ich die Ansicht dass dies zu einer schonenden Fahrweise dazugehört.

      Einen Zusammenhang mit Deinem Defekt und dem Klackern wollte ich nicht herstellen, im Gegenteil! Die Symptomatiken sollten hier nicht durcheinander geworfen werden. Der Defekt des Laders wirde Dir scheinbar nicht weiter erklärt, denn das kann wiegesagt mehrere Ursachen haben. Auch ein Problem mit dem Wastegate ist durchaus möglich!

      Wastegate: Ladedruckregelventil

      Müsste erst nachlesen welche Art Wastegate der Lader hat, vermute aber ein ext. mechanisches System. Ev. kann Oscar noch was dazu sagen.

      Das Wastegate öffnet beim überschreiten eines gewissen Ladedrucks bzw. Laderdrehzahl auf der Abgasseite. Tut es das nicht oder zu spät läuft der Lader mit Überdruck und Überdrehzahl, was ihn innerhalb kürzerer Zeit zerstört. Anfangs findet man oft Öl in der Ladeluftleitung, später drückts das Öl auch anderswo raus.

      Wichtig ist auch zu wissen dass die Turbowelle ölgelagert ist, sprich bei mangelnder Ölversorgung die Welle trocken läuft und auch die Kühlwirkung durch das Öl verringert wird. Daher ist das Nachlaufen nach ner Autobahnfahrt auch so wichtig.

      Ein Video der Autodoktoren ... da wird es nochmal recht verdtändlich erklärt (der Lader im Modell ist allerdings ein VTG-Lader ... Variable Turbogeometrie)

      Zum Fiepen nach dem Abstellen: Dazu gab es bereits einen Thread. Kurz gesagt: es ist normal. Ev. schaffe ich es davon ne Aufnahme zu machen.

      Gruß Chris

      XMOD 1.6 dCi 130 4x4 - Safety-Plus-Paket & Winter-Paket / 6.4L
      R-Link: 2.2.15.703 - 4711 - Navigation: 9.12.106.586426

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von black8ight ()

    • @black8ight alles richtig :thumbup: . Die unsinnigen Navi Routen, liegen an der 703/803 SW-Version vom Radio. Mit der 590 soll das auch behoben sein. Auch der schlechte DAB+ Empfang. Allerdings wird berichtet von einigen das er danach schlechter seien soll. Zum S&S System, da würde ich mich nicht verrückt machen. Faktoren müssen erfüllt sein. An aller ersten Stelle Steht- er muss wieder anspringen. Bei einer Batterie Ladung unter 80% ist das System aus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oscar ()

    • Ich denke bei normaler Fahrweise darf so ein Schaden nicht auftreten. Auch wenn ich von der Autobahn runter fahre z. B. auf einen Rastplatz werde ich den Motor nicht nachlaufen lassen. In der Zeit wo ich das Fahrzeug abbremse und bis zum Stillstand ist der Turbo so weit runter von der Drehzahl, das nichts mehr passieren kann. Ausserdem habe ich 5 Jahre Garantie.

    • Mein selbsttest ergab damals. Deine Fahrweise, der Turbo fing an zu pfeifen. Dann ca. 2-3 Wochen im Leerlauf 1-2 min nach laufen gelassen. Das pfeifen ist verschwunden. Gibt Turbo betreffend genug Videos dazu auf YouTube.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oscar ()