Euro 6 Diesel update: NOx-Werte per freiwilligem Update reduzieren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Euro 6 Diesel update: NOx-Werte per freiwilligem Update reduzieren?

      Für Euro-6b-Diesel soll es im Rahmen einer freiwilligen Serviceaktion ein Update für die Motorsteuerung geben, damit die entsprechenden Schadstoffwerte annähernd erreicht werden. Dabei soll dann wohl der Reinigungszyklus des Speicherkats verbessert werden und die Abgasrückführung länger aktiv bleiben.

      Es sollen damit keine Leistungseinbußen oder Mehrverbäuche verbunden sein. =O

      Hat da schon einer unserer Dieselfahrer was von gehört?

      Stellt sich die Frage: "Wieso nicht gleich so??? Oder etwa doch Bedenken?"

      Bei VW wurden bei 2.0 TDI auch neue Softwareversionen eingespielt und komische Plastikteile in den Ansaugtrakt montiert. Laut Test der "neutralen" Motorpresse waren die Schadstoffwerte danach optimal und der Wagen hatte keinen Leistungsverlust und hat auch noch weniger verbraucht. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann ...


      Artikel:

      NOx-Werte - Serviceaktion verzögert sich

      Renault säubert Dieselflotte

      ""
    • Ankündigungen aus 4/2016 und 10/2016? Ist wohl längst überholt....

      Gruß Gaggel


      Kadjar XMod Energy TCe165 in Kosmosblau metallic, Einparkhilfe, Winterpaket, schwenkbare AHK, statt Ganzjahresreifen --> Sommerreifen, Winterreifen auf RC30 silber (freundliches Geschenk von Renault)

    • Ich war heute bei meinem AH. Und siehe da, von den geplanten Updates haben sie noch nichts gehört. Die vollmundige Ankündigung von Renault ist also nach 12 Monaten immer noch nicht umgesetzt.

      Also warten wir mal weiter ...


      @ Gaggel: Ist wohl nicht überholt, da noch nicht mal losgefahren.

    • Nicht nur Stuttgart möchte Fahrverbote für Diesel, auch hier im Rheinland wird es spannend. Besonders Düsseldorf wird ungemütlich, da ich in der Nähe der besonders belasteten Innenstadtgebiete arbeite.

      Zum Glück habe ich einen Euro 6 Diesel gekauft! Aber dennoch fände ich es toll, wenn das Fahrzeug auch die geforderten Abgaswerte annähernd einhalten würde.

      Artikel: Städte fordern Fahrverbot für Dieselfahrzeuge

    • Hallo Diesel-Kadjar Fahrer,

      ich hätte hier mal, nach so viel Schimpf und Schelte für die Dieselfahrzeuge, etwas Balsam für die allseits geschundene Diesel-Fahrer-Seele:
      diesel_balsam.JPG
      Ich hoffe es hilft ein wenig. ;)

      Gruß
      Steffan

      Seit 22.03.2017 Renault Kadjar XMOD, ENERGY TCe 130, Titanium Grau, RLink 2, WinterPaket, SafetyPlusPaket, Notrad :rolleyes:
      Software: 2.2.19.300, Boot: 4992, Navi: 9.12.80.689874

    • Magic schrieb:

      Naja, klingt eher danach Tote Technik schön zu reden.....
      Tote Technik? Vergleich mal bitte den Wirkungsgrad, die Effizienz und Reichweite von Benzin-, Diesel- und Elektromotoren und dann können wir gern noch mal über “Tote Technik“ reden... ;)

      Kadjar dCi 130 4x4 Bose Dezirrot; Winter-/Protection-Paket/Komfortmodul für Aussenspiegel ... bestellt 10.06.2016 ... Produktionsdatum: 23.09.2016 ... Auslieferung 25.10.2016
      Boot 4992 / System 2.2.19.300 / Navi 9.12.80.689874 / Kartenmaterial 06/2017

    • Ingo schrieb:

      Magic schrieb:

      Naja, klingt eher danach Tote Technik schön zu reden.....
      Tote Technik? Vergleich mal bitte den Wirkungsgrad, die Effizienz und Reichweite von Benzin-, Diesel- und Elektromotoren und dann können wir gern noch mal über “Tote Technik“ reden... ;)
      Dieser Unterschied kommt ja auch durch den unterschiedlichen Enegiegehalt z.B. Von Diesel und Benzin.... Zumindest finanziell wird das ja spätestens 2023 auch von der Besteuerung geändert, und zwar nach Energiegehalt, wodurch Diesel im Vergleich zu Benzin teurer wird....

      Hier mal ein Auszug aus Wikipedia:

      "Ausblick

      2011 stieß die Europäische Kommission (unter Federführung des Kommissar für Steuern und Zollunion, Algirdas Šemeta) eine Diskussion an, Kraftstoffe ab etwa 2023 nach ihrem Energiegehalt und ihrem CO2-Ausstoß zu besteuern. Der technische Hintergrund dafür ist das höhere spezifische Gewicht von Diesel.[9] Da ein Kilogramm Diesel ein etwa 13,2 % kleineres Volumen als ein Kilogramm Benzin hat, verfügt ein Liter Diesel über einen höheren Energiegehalt, belastet aber auch die Umwelt und das Klima entsprechend stärker als ein Liter Benzin.[10] Dem will die Europäische Kommission Rechnung tragen, indem Benzin und Diesel nach den gleichen Maßstäben besteuert werden. Zudem soll der Mindeststeuersatz für beide Kraftstoffe (und auch Heizstoffe) in zwei Komponenten aufgeteilt werden: zum einen die Besteuerung auf der Grundlage der CO2-Emissionen des Energieerzeugnisses, wobei ein Betrag von 20 Euro pro Tonne CO2 festgelegt wird, zum anderen die Besteuerung auf der Grundlage des Energiegehalts, d. h. nach der tatsächlichen Energie, die in einem Erzeugnis enthalten ist, gemessen in Gigajoule (GJ). Der Mindeststeuersatz würde auf 9,60 Euro/GJ für Kraftstoffe und 0,15 Euro/GJ für Brennstoffe festgelegt. Dies würde bei allen Brenn- und Kraftstoffen Anwendung finden, die für Verkehrs- und Heizzwecke verwendet werden.

      Entsprechend diesem Entwurf der Kommission würde der EU-Mindeststeuersatz für Diesel, der nach der jetzigen Energiesteuerrichtlinie bei 33 Cent pro Liter liegt, bis 2023 auf 41,2 Cent steigen. Er läge damit weiterhin unter dem heutigen deutschen Steuersatz von 47 Cent.[12] Deutschland wäre daher nicht verpflichtet, die Dieselsteuer zu erhöhen, sondern hätte die Wahl, die Angleichung von Diesel- und Benzinsteuersätzen entweder durch eine Erhöhung der Diesel-, eine Absenkung der Benzinsteuer oder einer Kombination aus beidem umzusetzen. Wie weit die EU-Mitgliedstaaten über den kombinierten Mindeststeuersatz hinausgehen, bleibt ihnen selbst überlassen. Beispielsweise wäre es auch möglich, nur den Energiesteueranteil zu erhöhen."

      Gruß Gaggel


      Kadjar XMod Energy TCe165 in Kosmosblau metallic, Einparkhilfe, Winterpaket, schwenkbare AHK, statt Ganzjahresreifen --> Sommerreifen, Winterreifen auf RC30 silber (freundliches Geschenk von Renault)

    • rotarix schrieb:

      Dank Tesla werde ich spätestens beim nächsten Auto weder Diesel noch Benziner fahren ...
      Na hoffentlich fkt.bis dahin der Autopilot... ;)

      Kadjar dCi 130 4x4 Bose Dezirrot; Winter-/Protection-Paket/Komfortmodul für Aussenspiegel ... bestellt 10.06.2016 ... Produktionsdatum: 23.09.2016 ... Auslieferung 25.10.2016
      Boot 4992 / System 2.2.19.300 / Navi 9.12.80.689874 / Kartenmaterial 06/2017

    • Das Diesel die höhere Effizienz haben ist klar. Liegt am Höherwertigen Sprit. Wie geschrieben wird sich, Spätesten wenn der Steuervorteil weg fällt, das Thema erledigt haben. Dann hat er einfach ein ökonomisches Problem.

      Auch glaube ich, wenn die Hersteller jetzt ihre Schadstoffwerte in realen Bedingungen messen müssen, die Abgasreinigung auf die Effizienz gehen wird. Vor allem kostet eine bessere Abgasreinigung Geld.

      Die Probleme hat Benzin nicht. Max werden bei größeren Motoren Rußpartikelfilter fällig. Da die direkteinspritzer Benziner aber weniger Ruß produzieren, werden auch die kleiner und billiger sein.

      Aber grundsätzlich bin ich davon überzeugt, dass Verbrenner nur noch eine begrenzte Lebenszeit haben. Elektro ist das Stichwort.

      Ich bin eigentlich sicher, dass mein nächstes von mir gekauftes Auto ein Elektro Auto sein wird. Ok habe meinen letzten auch 12 Jahre gefahren und gehe bei meinem Kadjar auch von mind. wieder 10 Jahren aus :D

      mfg

      Gelandet Kadjar 130 TCe EDC, Bose Edition, Kosmos Blaus, Protection Paket, Sicht Paket, Winter Paket, alles so alles außer Leder :D

    • Einen Tesla würde ich gerne mal mit meinem 1600 kg Wohnanhänger dran fahren..... Wie weit käme ich da?

      Gruß Gaggel


      Kadjar XMod Energy TCe165 in Kosmosblau metallic, Einparkhilfe, Winterpaket, schwenkbare AHK, statt Ganzjahresreifen --> Sommerreifen, Winterreifen auf RC30 silber (freundliches Geschenk von Renault)

    • Gaggel schrieb:

      Einen Tesla würde ich gerne mal mit meinem 1600 kg Wohnanhänger dran fahren..... Wie weit käme ich da?
      Hab ja nicht gesagt das du ein E-Auto fahren sollst ... Ich will.
      XMOD ENERGY dCi 110 EDC DeZir-Rot
      City,- Winter,- R-Link2 Paket

      R-Link: 2.2.19.300 Boot: 4992 Navigation: 9.12.80.689874 Karten: 2017.06